Universität Wien FIND

140518 VO Einführung Methoden/Theorien Genderforschung (2007W)

Einführung in Methoden und Theorien der Genderforschung in den Kultur- und Sozialwissenschaften in den Kultur- und Sozialwissenschaften

Details

max. 100 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 11.10. 17:00 - 19:00 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4
Donnerstag 18.10. 17:00 - 19:00 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4
Donnerstag 25.10. 17:00 - 19:00 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4
Donnerstag 08.11. 17:00 - 19:00 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4
Donnerstag 15.11. 17:00 - 19:00 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4
Donnerstag 29.11. 17:00 - 19:00 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4
Donnerstag 06.12. 17:00 - 19:00 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4
Donnerstag 13.12. 17:00 - 19:00 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4
Donnerstag 10.01. 17:00 - 19:00 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4
Donnerstag 17.01. 17:00 - 19:00 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4
Donnerstag 24.01. 17:00 - 19:00 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4
Donnerstag 31.01. 17:00 - 19:00 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Vorlesung widmet sich zentralen Themenkreisen der interdisziplinären Frauen- und Geschlechterforschung sowie deren konkreten Ergebnissen und Problemlagen Schwerpunktmäßig werden die Disziplinen Philosophie, Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft, Geschichte, Soziologie, Naturwissenschaft/Technik und Kulturwissenschaft integriert gegliedert: Sie gibt einen wissenschaftshistorischen Überblick, präsentiert eine Auswahl einflussreicher Methoden der Frauen- und Genderforschung und stellt zentrale Anwendungsgebiete, sogenannte "Praxisfelder", vor. Diskutiert werden unter anderem die Themen
- Inszenierungen und Ritualisierungen von Geschlecht
- Zweigeschlechtlichkeit und Heteronormativität
- politische Repräsentation
- Medien, Selbstdarstellungsstile und die Geschichte und Ästhetik des Sehens
- Kultur, Ethnizität und Raum
- Körper, Psyche, Leiblichkeit
- Sprache, Zeichen, Codes

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel der Lehrveranstaltung ist es, einen Einblick in die Geschichte, Spannungsfelder und Methodenvielfalt der Frauenforschung, feministischen Wissenschaft und Gender Studies zu geben. Die Studierenden sollen zu einem eigenständigen und kritischen Umgang mit wichtigen Texten der Gendeforschung angeleitet werden und sich dabei zentrale Begriffe und Termini der Genderforschung aneignen lernen.

Prüfungsstoff

Didaktisch erfolgt eine Hinführung auf einen kritischen Umgang mit Schlüsseltexten der Gender Studies ausgehend von einer Analyse der heutigen Lebenswelt der Studierenden. Vorlesungs-Inputs und deren Diskussion stehen im Zentrum. Zudem werden auch andere Unterrichtsmaterialien wie Dokumentarfilme, Videos, ethnographische Beispiele und (eigenes) aktuelles Forschungsmaterial eingesetzt.

Literatur

Reader!

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:51