Universität Wien
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

141085 SE SE Queer Studies in Afrika (2023W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Beginn: 04.10.2023

Mittwoch 04.10. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Mittwoch 11.10. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Mittwoch 18.10. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Mittwoch 25.10. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Mittwoch 08.11. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Mittwoch 15.11. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Mittwoch 22.11. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Mittwoch 29.11. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Mittwoch 06.12. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Mittwoch 13.12. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Mittwoch 10.01. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Mittwoch 17.01. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Mittwoch 24.01. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Mittwoch 31.01. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In diesem Seminar befassen wir uns mit Grundlagenforschung zu queerer Kultur und queerem Aktivismus im afrikanischen Kontext; mit kritischer Forschung über Homo- und Transfeindlichkeit im afrikanischen Kontext; sowie mit dekolonialen Ansätzen queerer und feministischer Theorie (Kolonialität von Gender, Kritik an westlicher Dominanz im globalen LGBTIQ+ Diskurs; indigene Konzepte gleichgeschlechtlichen Begehrens und nicht-binärer Identität)
Neben Forschungsarbeiten im Bereich der Kultur-, Sozial- und Geschichtswissenschaft werden Erzählungen queerer Erfahrung und Konzeptualisierung queerer Identität in afrikanischer Literatur und Film als wesentliche Quelle des Wissens verwendet.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Vorbereitende Lektüre von Texten in Gruppenarbeit
- Gruppenpräsentation von Texten
- Schriftliches Kurzkonzept für Seminararbeit bis 29. November 2023
- Mündliche Präsentation zum Thema der Seminararbeit
- Seminararbeit im Umfang von 6.000-8.000 Wörter (15 – 20 Seiten). Abgabetermin: 31. März 2024

Notenrelevantes Gespräch über die schriftliche Arbeit: Zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis kann die Lehrveranstaltungsleitung eine mündliche Reflexion der abgegebenen Seminararbeit vorsehen, die erfolgreich zu absolvieren ist.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Alle Leistungen müssen erbracht werden, damit das Seminar positiv abgeschlossen werden kann. Das Seminar ist mit Anwesenheitspflicht, entschuldigte Abwesenheit bei drei Einheiten ist erlaubt. Die Seminararbeit macht 50% der Beurteilung der Lehrveranstaltung aus, die Teilleistungen während des Semesters gesamt 50 Prozent. Jede Teilleistung wird eigenständig bewertet.

Prüfungsstoff

Keine Prüfung

Literatur

Grundlagenliteratur (weitere Literatur wird im Seminar bekannt gegeben)

Abbas, Hakima, und Sokari Ekine, Hrsg. 2013. Queer African Reader. Nairobi: Pambazuka Press.
Baderoon, Gabeba. 2011. „‚Gender within Gender‘: Zanele Muholi’s Images of Trans Being and Becoming“. Feminist Studies 37 (2): 390–416.
Epprecht, Marc. 2013. Sexuality and Social Justice in Africa: Rethinking Homophobia and Forging Resistance, “Introduction”. London: Zed Books, 1-35.
Klinken, Adriaan van. 2021. Kenyan, Christian, Queer: Religion, LGBT Activism, and Arts of Resistance in Africa. University Park, PA: Penn State University Press.
Macharia, Keguro. 2016. „On Being Area-Studied: A Litany of Complaint“. GLQ: A Journal of Lesbian and Gay Studies 22 (2): 183–89. https://doi.org/10.1215/10642684-3428711.
Matebeni, Zethu. 2021. „The State of LGBT Rights in Africa“. In The Palgrave Handbook of African Women’s Studies, herausgegeben von Olajumoke Yacob-Haliso und Toyin Falola, 465–78. Cham: Springer International Publishing. https://doi.org/10.1007/978-3-030-28099-4_79.
Matebeni, Zethu, Surya Monro, und Vasu Reddy, Hrsg. 2018. Queer in Africa: LGBTQ Identities, Citizenship, and Activism. New York: Routledge.
Morgan, Ruth und Wieringa, Saskia. Hrsg. 2005. Tommy Boys, Lesbian Men and Ancestral Wives. Johannesburg: Jacana.
Nyanzi, Stella. 2015. „When the State Produces Hate: Re-thinking the Global Queer Movement through Silence in The Gambia“. In The Global Trajectories of Queerness, herausgegeben von Ashley Tellis und Sruti Bala, 179–93. Brill | Rodopi. https://doi.org/10.1163/9789004217942_013.
Nyeck, Sybille Ngo. 2020. Routledge Handbook of Queer African Studies. Routledge Handbooks. London New York: Routledge.
Okech, Awino. 2013. “’In Sisterhood and Solidarity’: Queering African Feminist Spaces.” In Sokari und Abbas, Hrsg. Queer African Reader. Oxford: Pambazuka Press, 9-31.
Spronk, Rachel, und Thomas Hendriks, Hrsg. 2020. Readings in Sexualities from Africa. Bloomington, Indiana: Indiana University Press.
Tamale, Sylvia, Hrsg. 2011. African Sexualities: A Reader. Oxford, UK: Pambazuka Press.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

SAL.SE.1
SAL.SE.2
SAG.SE.1
SAG.SE.2

Letzte Änderung: Di 17.10.2023 08:07