Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

141193 SE Philologisches Seminar (2021W)

Sumerologisches Seminar: Ninurtas Eroberungen (lugal ud me-lem4-be2 nir-gal2)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
VOR-ORT

Voraussetzungen: für AO-11/1: AO-2 und AO-4, für AO-12/2: AO-4
AO 11-2: AO-6 sowie AO-2 und AO-4

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 5 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 13.10. 11:15 - 12:45 Seminarraum Assyrica UniCampus Hof 4 2D-O1-22
Mittwoch 20.10. 11:15 - 12:45 Seminarraum Assyrica UniCampus Hof 4 2D-O1-22
Mittwoch 27.10. 11:15 - 12:45 Seminarraum Assyrica UniCampus Hof 4 2D-O1-22
Mittwoch 03.11. 11:15 - 12:45 Seminarraum Assyrica UniCampus Hof 4 2D-O1-22
Mittwoch 10.11. 11:15 - 12:45 Seminarraum Assyrica UniCampus Hof 4 2D-O1-22
Mittwoch 17.11. 11:15 - 12:45 Seminarraum Assyrica UniCampus Hof 4 2D-O1-22
Mittwoch 24.11. 11:15 - 12:45 Seminarraum Assyrica UniCampus Hof 4 2D-O1-22
Mittwoch 01.12. 11:15 - 12:45 Seminarraum Assyrica UniCampus Hof 4 2D-O1-22
Mittwoch 12.01. 11:15 - 12:45 Seminarraum Assyrica UniCampus Hof 4 2D-O1-22
Mittwoch 19.01. 11:15 - 12:45 Seminarraum Assyrica UniCampus Hof 4 2D-O1-22
Mittwoch 26.01. 11:15 - 12:45 Seminarraum Assyrica UniCampus Hof 4 2D-O1-22

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Lektüre des (sumerischen) Keilschrifttextes von „Ninurtas Eroberungen“; die akkadische Überlieferung wird bei Bedarf zu Rate gezogen; inhaltliche Diskussion; Zwischentests; Hausübungen; Abfassung einer Seminararbeit zu einem Teilaspekt der Komposition
Methode: Seminar mit Anwesenheitspflicht ggf. auch Hybridlehre oder reine online-Lehre.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderung für die positive Beurteilung ist die Vorbereitung und die aktive Mitarbeit (Textlektüre, Diskussionsbeiträge, Ergebnis von Zwischentests), Erledigung allfälliger Hausübungen sowie Abfassung einer Seminararbeit (inkl. allfälliger Reflexion) gemäß den Vorgaben der Lehrveranstaltungsleitung und entsprechend den Regeln guter wissenschaftlicher Praxis.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Es besteht Anwesenheits- und Mitarbeitspflicht, dreimalige Abwesenheit ist möglich. Die Unterlassung der Vorbereitung wird als Abwesenheit gerechnet.
Jede Teilleistung wird eigenständig bewertet. Mitarbeit bei der Textlektüre/adäquate Vorbereitung auf die Lehrveranstaltung fließt zu 30 % in die Beurteilung ein, die Hausübungen und allfällige kleine Tests (ohne Hilfsmittel zu absolvieren) zu 35 % und die Seminararbeit inkl. allfälliger Reflexion zu 35 %.

Prüfungsstoff

aktive Mitarbeit und Vorbereitung der Texte (unter Heranziehung des gesamten wissenschaftlichen Instrumentariums, wie Zeichenlisten, Glossare, etc.), Seminararbeit, Zwischentests, Hausübungen

Literatur

Editionen und Übersetzungen

• Al-Rawi, F. 1995: „Tablets from the Sippar Library IV. Lugale“, in: Iraq 57: 199-223.
• ETCSL 1.6.2
• Black, J. – Cunningham, G. – Robson, E. – Zólyomi, G. 2004: „Ninurta’s Exploits“, in: dies., The Literature of Ancient Sumer (Oxford University Press): 163-180.
• Heimpel, W. – Salgues, E. 2015: „Lugale oder wie Ninurta dem Tigris mehr Wasser schuf“, in: Volk, K. (Hrsg.): Erzählungen aus dem Land Sumer (Wiesbaden: Harrassowitz): 33-67.
• Jacobsen, T. 1987: „The Ninurta Myth Lugal-e“, in: ders., The Harps That Once … Sumerian Poetry in Translation (New Haven – London: Yale University Press): 233-272.
• Simkó, K. 2018: Die Steine und ihre Aitiologie in dem Epos von Ninurta. Eine philologische Untersuchung mit Fallstudien zu dem Steinkapitel des sumerischen Epos Lugale. Dissertation. Budapest: Universität Budapest.
• van Dijk, J. 1983a: LUGAL UD ME-LÁM-bi NIR-ĜÁL. Le récit épique et didactique des Travaux de Ninurta, du Déluge et de la Nouvelle Création. Texte, Traduction et Introduction. Tome I. Introduction. Texte Composite. Traduction. Leiden: Brill.
• van Dijk, J. 1983b: LUGAL UD ME-LÁM-bi NIR-ĜÁL. Le récit épique et didactique des Travaux de Ninurta, du Déluge et de la Nouvelle Création. Texte, Traduction et Introduction. Tome II. Introduction à la Reconstruction du Texte. Inventaire des Textes. Partition. Copies des Originaux. Leiden: Brill.
• Seminara, St. 2001: La versione accadica del Lugal-e: La tecnica babilonese della traduzione dal sumerico e le sue 'regole'. Rom: Dipartimento di Studi Orientali.

Sonstiges (in Auswahl):
• Feldt, L. 2011: „Monstrous Identities: Narrative Strategies in Lugale and Some Reflections on Sumerian Religious Narrative“, in: Hagen, F. – Johnston J. – Monkhouse W. – Piquette, K. – Tait, J. – Worthington, M. (Hrsg.), Narratives of Egypt and the Ancient Near East. Literary and Linguistic Approaches. OLA 189 (Leuven: Peeters): 123-164.
• Foster, K.P. 2000: „Volcanic Landscapes in Lugal-e“, in: Milano, L. (Hrsg.): Landscapes, Territories, Frontiers and Horizons in the Ancient Near East. Papers presented to the XLIV Rencontre Assyriologique Internationale, Venezia, 7-11 July 1997 (Padova: Sargon) 23-39.
• Karahashi, F. 2004: „Fighting the Mountain: Some Observations on the Sumerian Myths of Inanna and Ninurta“, in: JNES 63: 111-118.

Weitere Literatur wird in der ersten Stunde und laufend präsentiert bzw. über Moodle zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

AO-11/1, AO-11/2, AO-12/2, MA-AO

Letzte Änderung: Mo 22.11.2021 11:28