Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

142072 PS Der Jinismus - Geschichte und Literatur (2021W)

Eine Einführung in die zentralen religiösen und philosophischen Lehren anhand der Quellen

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
VOR-ORT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 24 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Die Lehrveranstaltung findet bis auf Weiteres ausschließlich digital statt. Der link zum digitalen Abhaltungsort ist über den moodle-Auftritt erreichbar.

Sollte der Abhaltungstermin für Sie ungünstig sein, schreiben Sie mir bitte vor dem 6.10. ein Mail mit alternativen Terminen. Wir werden dann in der 1. Einheit versuchen, einen für alle Interessenten möglichen Termin zu finden.


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Proseminar bietet eine Einführung in Geschichte und Literatur des Jinismus, der neben Hinduismus und Buddhismus dritten großen religiösen Tradition, die in Südasien entstanden ist. Die Vertreter dieser asketischen Tradition und ihre Anhänger sind im heutigen Südasien nur eine religiöse Minderheit, die Vorstellungswelt des Jinismus hatte aber in früheren Epochen des vormodernen Südasiens regional durchaus einen beträchtlichen Einfluss. Zudem bewahren die ältesten Schichten der jinistischen Literatur sehr frühe Vorstellungen zu Tatvergeltung, Wiedergeburt und Erlösungsweg und können so als Quellen für die Geschichte dieser Ideen genutzt werden.

Das Proseminar richtet sich an Studierende und Interessierte ohne Vorkenntnisse. Neben einem Überblick über die Epochen des Jinismus, die wichtigsten Originalwerke und die zentralen religiösen Überzeugungen werden Schwerpunkte auf der Diskussion des historischen Kontextes jener Ideen liegen, für die der Jinismus heute besonders bekannt ist, nämlich für die Prinzipien der Gewaltlosigkeit (ahimsā, s. Donaldson/Bajželj 2021) und des Pluralismus (anekānta, s. Barbato 2017).

Methodisches Vorgehen in den einzelnen Einheiten: (1) kurze Präsentationen des Lehrveranstaltungsleiters, (2) Diskussion einschlägiger Buchkapitel und Aufsätze, (3) gelegentliche Referate der Teilnehmer. Sollten die Sanskritkenntnisse einzelner Teilnehmer es zulassen: (4) gemeinsame Übersetzung kurzer Originaltexte.

Moodle: Der Großteil der behandelten Literatur wird unter dem moodle-Auftritt zum Proseminar zur Verfügung gestellt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit in Form von (1) gründlicher Lektüre der für die einzelnen Einheiten vorgesehenen Literatur mit gelegentlicher Abfassung einseitiger Zusammenfassungen und (2) Beteiligung an der Diskussion; Referat; Proseminararbeit im Umfang von 7 bis 10 Seiten

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Regelmäßige Teilnahme

Mitarbeit: 40% der Gesamtleistung
Referat: 20%
Proseminararbeit: 40%

Bewertungschlüssel:
100-90% sehr gut (1)
89-76% gut (2)
75-63% befriedigend (3)
62-50% genügend (4)
49-0% nicht genügend (5)

Prüfungsstoff

Prüfungsstoff ist die in den einzelnen Sitzungen diskutierte Literatur sowie die mit dem Lehrveranstaltungsleiter abgesprochene Literatur für Referat und Proseminararbeit.

Literatur

Einführende Monographien:

Glasenapp, H.v. Der Jainismus. Eine indische Erlösungsreligion. 1925.

Schubring, W. Die Lehre der Jainas nach den alten Quellen dargestellt. 1935.

Jaini, P. The Jaina Path of Purification. 1979.

* Dundas, P. The Jains. 2002.

Long, J. Jainism. An Introduction. 2009.

Themenschwerpunkte:

Barbato, M. Identity as Dialogue: Jain Approaches to Plurality, Currents of Encounter. 2017.

Donaldson, B. / Bajželj, A. Insistent Life. Principles for Bioethics in the Jain Tradition. 2021. [Open Access: https://luminosoa.org/site/books/m/10.1525/luminos.108]

Handapparat: In der Fachbibliothek für Südasien-, Tibet- und Buddhismuskunde ist ein Handapparat aufgestellt, der die genannte und weitere Literatur enthält.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA10

Letzte Änderung: Sa 20.11.2021 21:28