Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

142080 UE Einführung in das Klassische Chinesisch (2020W)

Das Leben des Buddha

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 24 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 07.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Mittwoch 14.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Mittwoch 21.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Mittwoch 28.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Mittwoch 04.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Mittwoch 11.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Mittwoch 18.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Mittwoch 25.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Mittwoch 02.12. 16:45 - 18:15 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Mittwoch 09.12. 16:45 - 18:15 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Mittwoch 16.12. 16:45 - 18:15 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Mittwoch 13.01. 16:45 - 18:15 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Mittwoch 20.01. 16:45 - 18:15 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Mittwoch 27.01. 16:45 - 18:15 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Info 1: Der aktuelle Titel der Lehrveranstaltung ist "Das Leben des Buddha". Im Moment wird im Vorlesungsverzeichnis noch der Titel des letzten Wintersemesters angezeigt ("Die buddhistische Eroberung Chinas").

Info 2: Die Lehrveranstaltung findet vorerst als Präsenzunterricht statt. Wenn es die Umstände erfordern sollten, geht es dann online über Jitsi weiter.

Siddhārtha Gautama, ein Prinz aus der Familie der Śākya, zog etwa im 5. Jahrhundert v. in Nordindien aus seinem Palast in die Hauslosigkeit, erlangte unter einem Baum das Erwachen, lehrte als der Erwachten (Buddha, fó 佛) das Gesetz (dharma, fǎ 法) und ging schließlich in das nirvāṇa ein. Damit begann der Überlieferung nach der Buddhismus, der sich daraufhin weiter in Indien, Asien und schließlich auf der ganzen Welt ausbreitete. Aśvaghoṣa (Mǎmíng 馬鳴), ein indischer Dichter, sammelte im zweiten Jahrhundert die Erzählungen über das Leben dieses Siddhārtha Gautama und erschuf daraus in wunderschönen Sanskritversen die Biografie Buddhacarita (Das Leben des Buddha). Das Sanskrit zu diesem Text ist heute nur mehr teilweise erhalten, es gibt aber vollständige Übersetzungen in das Tibetische und Chinesische, wobei sich im chinesischen Kanon noch zwei weitere ganz ähnliche Texte befinden.

In dieser Lehrveranstaltung lesen wir Textstücke aus dem chinesischen buddhistischen Kanon über die wichtigsten Stationen aus dem Leben des Buddha. Unser Ausgangspunkt ist die chinesischen Übersetzung von Aśvaghoṣas Buddhacarita, darüber hinaus werden wir aber noch viele andere Quellen heranziehen.

Ziele: Die Lehrveranstaltung kann dabei sowohl als eine Einführung in diese Sprache als auch als eine erweiternde Textlektüre zur Vertiefung besucht werden.

Methode: Gemeinsame Textlektüre.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Benotung: Die Benotung basiert auf Anwesenheit, Mitarbeit und vier kurzen Hausaufgaben. Für diejenigen ohne/mit wenig sprachlichen Vorkenntnissen sind die Aufgaben entsprechend angepasst.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Voraussetzungen: Grundsätzlich keine. Da die Lehrveranstaltung primär Lektüre und keine Einführung in die Schriftzeichen darstellt, ist es für Neueinsteiger aber hilfreich, sich nebenbei selbstständig mit den Schriftzeichen vertraut zu machen. Entsprechendes Material wird zur Verfügung gestellt.

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MATB 3b

Letzte Änderung: Do 08.10.2020 10:09