Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

142099 PS Tibetische Manuskripte: Materielle, soziale und textuelle Perspektiven (2020W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 36 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Ab 3. November wird das Seminar online abgehalten.

Montag 05.10. 12:00 - 13:30 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Montag 12.10. 12:00 - 13:30 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Montag 19.10. 12:00 - 13:30 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Montag 09.11. 12:00 - 13:30 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Montag 16.11. 12:00 - 13:30 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Montag 23.11. 12:00 - 13:30 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Montag 30.11. 12:00 - 13:30 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Montag 07.12. 12:00 - 13:30 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Montag 14.12. 12:00 - 13:30 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Montag 11.01. 12:00 - 13:30 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Montag 18.01. 12:00 - 13:30 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Montag 25.01. 12:00 - 13:30 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Dass Manuskripte eine wichtige Funktion als Träger von Texten erfüllen ist selbstverständlich. Aber wie und von wem werden diese Manuskripte hergestellt? Und warum werden manche Manuskripte, oft mit beträchtlichem finanziellen Aufwand, als hochwertige kunsthandwerkliche Objekte gefertigt? Wie werden solche Manuskripte gebraucht, welche Rolle spielen sie in der Lebenswelt ihrer Produzenten?
Wie diese Fragen verdeutlichen sind Manuskripte wichtige und aussagekräftige Zeugnisse für eine Vielzahl kultureller Praktiken. In diesem einführenden Proseminar erschließen wir uns einen umfassenden Blick auf die tibetische Manuskripttradition in dem wir überblicksartig deren materielle, soziale sowie textuelle Aspekte erkunden. Dazu werden wir einerseits theoretisch-fokussierte Sekundärliteratur gemeinsam diskutieren; zum anderen werden die Studierenden angeleitet, eine von ihnen gewählte Perspektive zu vertiefen und diese in der Arbeit mit einem konkreten Manuskript zu einem kleinen Forschungsprojekt auszuarbeiten.
Interessierte Studierende werden gebeten sich möglichst frühzeitig und unter Angabe der von ihnen favorisierten Hauptinteressen (Materialität/Sozialer Gebrauch/Texte) sowie ihrer Tibetischkenntnisse per Email anzumelden: markus.viehbeck@univie.ac.at
Soweit die Situation es zulässt wird die Lehrveranstaltung vor Ort in einem ausreichend großen Hörsaal stattfinden. Bei Bedarf kann auf Fernunterricht umgestellt werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit, kleinere mündliche und schriftliche Beiträge während des Kurses sowie eine kleine Hausarbeit am Semesterende.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Bereitschaft zur Mitarbeit; Tibetischkenntnisse sind mit dem Lehrveranstaltungsleiter abzuklären.

Prüfungsstoff

Literatur

Literatur wird auf Moodle bereitgestellt, ebenso in einem entsprechenden Handapparat in der Fachbereichsbibliothek.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA10

Letzte Änderung: Mi 04.11.2020 08:48