Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

142099 PS Pilgerwesen in Südasien (2021W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
VOR-ORT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 36 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Fr 11:00-12:30, SR 6, ab 8.10.
(auch digital)


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In Südasien gibt es eine große Vielfalt an Pilgerzentren, und mit dem Ausbau der Verkehrswege hat die Zahl der Pilger und das Ausmaß der Reisen stetig zugenommen. Ziel der Veranstaltung ist es, die verschiedenen Dimensionen dieser Pilgerpraxis aus kulturwissenschaftlicher Perspektive zu betrachten. Dabei geht es in erster Linie um die mit der Wallfahrt verbundenen sozialen und religionsgeschichtlichen Prozesse, z.B. die lokale Bedeutung von Volks¬gottheiten, die Entstehung und Organisation regionaler und transregionaler Zentren, die „Nationalisierung“ von Pilgerstätten etc. Außerdem soll auch die Dimension der Erfahrung betrachtet werden: Wie wird eine Wallfahrt von den Pilgern erlebt, welche Auswirkung hat die gemeinsame Reise auf die Gemeinschaft, und welche Konsequenzen hat sie nach der Rückkehr? Victor Turner's Entwurf einer Anthropologie des Pilgerwesens hat hier wichtige Impulse gegeben, auch wenn seine zentrale These zum liminalen Charakter des Pilgerns gerade aufgrund von ethnographischen Berichten aus Südasien stark kritisiert wurden.

Themen:
• Theorien des Pilgerwesens
• Das Konzept der tīrtha yātrā: Große und Kleine Traditionen
• Regionale Zentren
• Sozio-ökonomische Organisation eines Pilgerzentrums
• Jenseits und Übergang
• Sakrale Landschaften
• Zirkumambulationen
• Motivation und Erfahrung
• Widerstreitende Sichtweisen

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Literaturauswahl:

Bhardwaj, Surinder Mohan. 1973. Hindu places of pilgrimage in India. Berkeley: University of California Press.

Eck, Diana. 1998. The imagined landscape: patterns in the construction of Hindu sacred geography. Contributions to Indian Sociology 32, 2: 165-188.

Feldhaus, Anne. 2003. Connected places: region, pilgrimage, and geographical imagination in India. New York: Palgrave Macmillan.

Gold, Ann. 1988. Fruitful journeys: the ways of Rajasthani pilgrims. Berkeley: University of California Press.

Gutschow, Niels. 2017. Bhaktapur - Nepal : urban space and ritual. Berlin: DOM Publishers.

Howard, Christopher A. 2017. Mobile Lifeworlds: An Ethnography of Tourism and Pilgrimage in the Himalayas. New York: Routledge.

Michaels, Axel. 2008. Śiva in trouble: festivals and rituals at the Paśupatinātha Temple of Deopatan (Nepal) New York: Oxford University Press.

Morinis, Alan. 1984. Pilgrimage in the Hindu tradition: a case study of West Bengal. Delhi: Oxford University Press.

Parry, Jonathan. 1994. Death in Banaras. Cambridge: Cambridge University Press.

Rösel, Jakob. 1980. Der Palast des Herrn der Welt. Entstehungsgeschichte und Organisation der indischen Tempel- und Pilgerstadt Puri. München, London: Weltforumverlag.

Sax, William. 1991. Mountain goddess: gender and politics in a Himalayan pilgrimage. New York, Oxford: Oxford University Press.

Turner, Victor. 1973. The center out there: pilgrim's goal. History of Religions 12 (3): 191-230.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA10

Letzte Änderung: Di 05.10.2021 11:09