Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

150007 UE Japanische Forschungsdiskurse in den Kulturwissenschaften (2021S)

Literatur und Propaganda im Zweiten Weltkrieg

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 15 - Ostasienwissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

MO 15:00 Uhr - 16:30 Uhr, DIGITAL.
Beginn: 8.3.2021


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In diesem Kurs werden japanischsprachige Texte zu verschiedenen Aspekten der Literatur, Kriegspropaganda und dem Zusammenspiel von Literatur und Ideologie während des Zweiten Weltkrieges gelesen und diskutiert.

Methoden: Lektüre von wissenschaftlichen Texten (ausgewählt von der LV-Leitung) zur Einführung in die Thematik und Vertiefung der Kenntnisse, Referate, Diskussionen und Austausch über Moodle-Foren und virtuelle Sitzungen.

Inhalte: Verschiedene Aspekte der japanischsprachigen Forschung zu Propaganda und Literatur im kriegszeitlichen Japan (1937-1945), kritische Reflexion der Gegenstände und der Forschungsdiskurse.

Ziele: Vertiefung der akademischen Kompetenz im Umgang mit japanischsprachigen Quellen sowie Vertiefung der sprachlichen Kompetenz im Literatur- und medienwissenschaftlichen Kontext. Erwerb eines Überblicks und Kenntnisse über die Literaturgeschichte Japans im Zweiten Weltkrieg, sowie deren kritische Reflexion.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmäßige Teilnahme am Unterricht (mind. 80% der Einheiten), Lektüre der Texte, Präsentationen zu jeweiligen Texten, Abschlussübung (schriftlich).

Der erstmalige Besuch einer prüfungsimmanenten Lehrveranstaltung zählt bereits als Prüfungsantritt, d.h. die Lehrveranstaltung wird benotet! Wenn ein Abbruch während der ersten drei LV-Einheiten stattfindet und eine Abmeldung erfolgt ist, wird in der Regel von einer Benotung abgesehen.

Plagiatsnotiz:
Mit Ihrer Anmeldung zu der Lehrveranstaltung erklären Sie, alle Leistungen eigenständig zu erbringen und alle Quellen und Hilfsmittel, die Sie benutzen, durch Zitieren/Belegen kenntlich zu machen.
Das Plagiieren, also die Übernahme fremder Ideen und Formulierungen ohne entsprechende Quellenangaben (=Zitate) verstößt gegen die Grundsätze des wissenschaftlichen Arbeitens.
Wird ein Plagiat festgestellt, so führt dies automatisch zu einer Nicht-Bewertung der gesamten Lehrveranstaltung; im Sammelzeugnis scheint dann der Vermerk "unerlaubte Hilfsmittel" auf, darüber hinaus kann es auch strafrechtliche Konsequenzen haben.
Dies gilt ausnahmslos für alle schriftlichen und mündlichen Arbeiten, die an der Universität Wien eingereicht bzw. gehalten werden, von kleinen Hausübungen und Referaten bis zu Masterarbeit/Dissertation und Defensio.
Nähere Informationen sind der Webseite des Studienpräses zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis zu entnehmen: http://studienpraeses.univie.ac.at/infos-zum-studienrecht/sicherung-der-guten-wissenschaftlichen-praxis/

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Regelmäßige Teilnahme am Unterricht (mind. 80% der Einheiten): 40%
Präsentation: 20%
Abschlussübung: 40%

Bei einer mangelnden Anwesenheit (weniger als 80% der Einheiten), fehlendem Referat oder nicht abgegebenen Abschlussübung wird die LV negativ benotet.

Prüfungsstoff

Inhalt der Übung, wird vom LV-Leiter bekanntgegeben.

Literatur

Wird auf Moodle zu Beginn des Semesters bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

M1.3, M2b, M4, M5

Letzte Änderung: Mi 17.02.2021 15:28