Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

150021 UE Grammatik (2018W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 15 - Ostasienwissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 04.10. 10:10 - 11:40 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Donnerstag 11.10. 10:10 - 11:40 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Donnerstag 18.10. 10:10 - 11:40 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Donnerstag 25.10. 10:10 - 11:40 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Donnerstag 08.11. 10:10 - 11:40 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Donnerstag 15.11. 10:10 - 11:40 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Donnerstag 22.11. 10:10 - 11:40 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Donnerstag 29.11. 10:10 - 11:40 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Donnerstag 06.12. 10:10 - 11:40 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Donnerstag 13.12. 10:10 - 11:40 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Donnerstag 10.01. 10:10 - 11:40 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Donnerstag 17.01. 10:10 - 11:40 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Donnerstag 24.01. 10:10 - 11:40 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Donnerstag 31.01. 10:10 - 11:40 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Durch Rollenspiele und Demonstrationen werden wir uns mit der Vermittlung der chinesischen Grammatik in Schulen vertraut machen. Nicht nur einen Überblick über die Grammatik des Modernen Chinesisch werden wir gewinnen, sondern auch durch praxisbezogene Referate und Diskussionen unserem Ziel näher kommen.

Das Buch "Chinesisch-deutsche kontrastive Syntax" von Qian Wencai dient als Grundlage unserer Lehrveranstaltung. Im Durchschnitt werden 30 Seiten pro Unterrichtseinheit gemeinsam im Voraus durchgenommen, welche von den Studierenden zu Hause für einen möglichen Schulunterricht angepasst werden. In der darauffolgenden Unterrichtseinheit werden Kursteilnehmer eventuell aufgefordert, unserer Gruppe ihre Ergebnisse an der Tafel zu präsentieren. Dabei sind alle eingeladen, eigene Ideen einzubringen, Feedback zu geben und über den behandelten Stoff zu diskutieren. Des Weiteren sollen die Studierenden auch in der Lage sein, falsche Sätze mit Begründung zu korrigieren.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

In die Beurteilung gehen die regelmäßige und aktive Mitarbeit (inkl. Ausarbeitung bzw. Erstellung der Übungen zum neuen Lehrbuch), die Referate, die Teilnahme an Diskussionen sowie mündliche Tests und schriftliche Prüfungen ein.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Gesamtbeurteilung setzt sich zu 20% aus der Note für die Referate, zu 30% aus der Note für die Zwischenprüfung, zu 30% aus der Note für die Schlussprüfung und zu 20% aus der Note für die Mitarbeit (Ausarbeitung bzw. Erstellung der Übungen zum neuen Lehrbuch) zusammen. Liegt die Gesamtpunktzahl unter 60% der Maximalpunktzahl, ist die Endnote negativ.

Eine Abmeldung vom Kurs ohne Zeugniserwerb ist online bis Fr., 26.10.2018, 23:59 Uhr, möglich (ohne Ausnahmen!).

Die aktive Teilnahme am Unterricht sowie Pünktlichkeit werden in jeder Einheit vorausgesetzt.
Bei mehr als dreimaligem unentschuldigten Fernbleiben vom Unterricht erfolgt eine negative Beurteilung (Note 5).

Prüfungsstoff

Die Prüfungsfragen bestehen aus den im Unterricht behandelten Inhalten und den ergänzenden Materialien. Die Beurteilungskriterien werden in der ersten Unterrichtseinheit bekannt gegeben.

Literatur

Qian, Wencai: Chinesisch-deutsche kontrastive Syntax. Hamburg: Helmut Buske Verlag 1985.
(mit von der Kursleiterin hinzugefügten Überarbeitungen)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 07.02.2019 16:47