Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

150033 KU Klassisches Chinesisch (M3) (2020W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 15 - Ostasienwissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Bestätigung der online-Anmeldung: Sie müssen am 1. Abhaltungstermin Ihre Teilnahme am Kurs bestätigen. Dies erfolgt i.d.R. durch persönliche Anwesenheit (vor Ort oder digital, je nach Angaben der LV-Leitung).
Sollten Sie verhindert sein, müssen Sie Ihre Abwesenheit in der ersten Einheit per E-mail entschuldigen, da Sie sonst umgehend vom Kurs abgemeldet werden.
Abmeldung: Eine Abmeldung ist bis zum Ende der Abmeldefrist möglich. Die Abmeldung muss im u:space-System UND schriftlich per e-mail an den/die Lehrende erfolgen! Wenn die Abmeldung nicht im Rahmen der offiziellen Abmeldefrist erfolgt ist, dann wird die Leistung in diesem Kurs beurteilt.
Sofern nicht anders in der Kursbeschreibung angegeben, ist ein dreimaliges unentschuldigtes Fehlen erlaubt. ACHTUNG: Diese Information trifft nicht auf alle Kurse (insb. nicht auf Lehrveranstaltungen im hybriden Modus) zu, bitte unbedingt in der Kursbeschreibung überprüfen!

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

ACHTUNG: ab Anfang November Unterricht und alle Tests online.

Der erste Kurstermin wird online abgehalten (BBB-Link auf der Moodle-Homepage des Kurses). Die Teilnahme an diesem Termin ist verpflichtend, allfällige Entschuldigungen bitte per E-Mail an die Kursleitung (wolfgang.zeidl@univie.ac.at).

Sollte wegen zu großer Teilnehmerzahl eine Teilung in zwei Gruppen nötig sein, wird jede Gruppe wöchentlich abwechselnd im Unterrichtsraum und (still mitarbeitend) online am Unterricht teilnehmen. Wer zu welcher Gruppe gehört, wird vor Kursbeginn per E-Mail mitgeteilt werden.

Donnerstag 01.10. 08:00 - 09:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Donnerstag 08.10. 08:00 - 09:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Donnerstag 15.10. 08:00 - 09:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Donnerstag 22.10. 08:00 - 09:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Donnerstag 29.10. 08:00 - 09:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Donnerstag 05.11. 08:00 - 09:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Donnerstag 12.11. 08:00 - 09:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Donnerstag 19.11. 08:00 - 09:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Donnerstag 26.11. 08:00 - 09:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Donnerstag 03.12. 08:00 - 09:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Donnerstag 10.12. 08:00 - 09:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Donnerstag 17.12. 08:00 - 09:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Donnerstag 07.01. 08:00 - 09:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Donnerstag 14.01. 08:00 - 09:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Donnerstag 21.01. 08:00 - 09:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Donnerstag 28.01. 08:00 - 09:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele: (passive) Beherrschung der Lehrstoffs (Übersetzungen der Langzeichen-Texte und -Vokabeln ins Deutsche/Englische oder - bei den Texten - in die moderne chin. Hochsprache, grammatikalisches Verständnis, korrekte Anwendung der grammatikalischen Termini); Stärkung der (zumindest) passiven Beherrschung der modernen chinesischen Schriftsprache durch die Kenntnis klassischer Einflüsse; Erhöhung der Schriftzeichenkompetenz (Langzeichen) durch wiederholte Konfrontation; erste Bekanntschaft mit klassischen philosophischen Texten.

Inhalte: Grundzüge der klassischen chinesischen Schriftsprache (Wortschatz in Langzeichen, Grammatik), soweit sie in den verwendeten Materialien (siehe unterhalb) zutage treten; Querbezüge zur modernen chin. Schriftsprache.

Lehrstoff: Shadick, Harold, und Ch'iao Chien (1968), A First Course in Literary Chinese (siehe unter "Literatur"): Texte (Bd. 1), Vokabeln (Bd. 2), Grammatik (Bd. 3) der Lektionen 1 - (mindestens) 11.

Methoden: detaillierte Besprechung der Texte (Hauptaugenmerk auf Grammatik und Wortschatz, bei Gelegenheit Verweise auf die Zeichenetymologie, Herstellung von Bezügen zur schriftlichen Gegenwartssprache); Bereitstellung ergänzender Unterlagen (vorzugsweise über das Internet).

WICHTIGE CORONA-BEDINGTE ERGÄNZUNGEN: 1) Sollte wegen zu großer Teilnehmerzahl eine Teilung in zwei Gruppen nötig sein, wird jede Gruppe wöchentlich abwechselnd im Unterrichtsraum und (still mitarbeitend) online am Unterricht teilnehmen. 2) Sollte neuerlich gänzlich auf Fernlehre umgestellt werden müssen, wird natürlich von allen aktive (d.h. nicht bloß stille) Teilnahme verlangt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestens sechs Tests über die jeweils zuletzt durchgenommenen drei Lektionen (Wortschatz, Texte, Grammatik) (zusammen 30% der Endnote; gewertet werden alle außer den schlechtesten drei - Nichtteilnahme zählt als max. schlechte Leistung);
mindestens sechs nicht angekündigte Überprüfungen der Vokabel-Vorbereitung (6%);
Schriftliche Tests über die Lektionen 1-7 (einschließlich der Übungssätze) (32%) und über die Lektionen 8-11 (Wortschatz, Texte, Grammatik) (32%).

(Übersetzungen Chin.-Dt. machen in jedem Test 40% d. Note aus.)

WICHTIGE CORONA-BEDINGTE ERGÄNZUNGEN: 1) sollte eine Teilung in zwei Gruppen nötig sein (wobei jede Gruppe wöchentlich abwechselnd im Unterrichtsraum und online am Unterricht teilnimmt), wird es für jeden Test nur eine Antrittsmöglichkeit pro Gruppe geben. Ausnahme: die Tests über die L. 1-7 und 8-11 (bei besonders schwerwiegenden und belegbaren Verhinderungsgründen). 2) Sollte neuerlich gänzlich auf Fernlehre umgestellt werden müssen, entfallen für die Dauer der Umstellung die nicht angekündigten Überprüfungen der Vokabel-Vorbereitung. Falls im Semester weniger als sechs Stundenvorbereitungs-Überprüfungen durchgeführt werden können und es für den jeweiligen Studierenden günstiger ist, fallen etwaige bereits durchgeführte Überprüfungen aus der Wertung und die 6 Prozentpunkte für diesen Teil werden zu gleichen Teilen auf die Gesamtheit der Tests über die jeweils zuletzt durchgenommenen drei Lektionen, den Test über die L. 1-7 und den Test über die L. 8-11 aufgeteilt.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

die weitgehende (passive) Beherrschung der Lehrstoffs (Übersetzungen der Langzeichen-Texte und -Vokabeln ins Deutsche/Englische oder - bei den Texten - in die moderne chin. Hochsprache, solides grammatikalisches Verständnis, größtenteils korrekter Umgang mit den grammatikalischen Begriffen aus dem Lehrbuch).

Innerhalb jeder nicht angekündigten Überprüfung der Vokabel-Vorbereitung zählt die Angabe der Aussprache und die Angabe mindestens einer klassisch chinesischen Bedeutung je 50%.
Innerhalb jedes sonstigen Tests: Aussprache von Vokabeln: 14%; Bedeutung von Vokabeln: 16%; Übersetzen von klassisch-chinesischen Texten: 40%; Beantwortung von Fragen zur Grammatik und zur Lexikologie: 16%; Zeichnen von Syntaxdiagrammen: 14%.

In jedem Prüfungsteil können max. 100 Punkte erreicht werden. Ab 60 Punkten gilt der Prüfungsteil als positiv. Um diese 60 Punkte zu erreichen, darf man bei der Überprüfung der Vokabelkenntnis 25% der maximalen FEHLERpunktezahl nicht überschreiten, bei den anderen Testteilen 40% der max. Fehlerpunktezahl.

Für einen leichten Fehler gibt es einen Fehlerpunkt, für einen schweren Fehler 4 Fehlerpunkte.

Für jeden Testteil wird eine maximal mögliche oder zumindest als maximal möglich erachtete Fehlerpunktezahl berechnet. Diese ist z.B. bei den Vokabel-Aufgaben (Aussprache, Bedeutung) die Anzahl der Schriftzeichen mal der maximal möglichen Fehlerpunktezahl pro Schriftzeichen (4), beim Übersetzungsteil Chinesisch-Deutsch die Gesamtzahl der Schriftzeichen in der chinesischen Angabe (wer bei einem Satz ein totales Blackout hat, erhält trotzdem nur so viele Fehlerpunkte, wie der Satz Schriftzeichen hat).

Prüfungsstoff

Shadick, Harold, und Ch'iao Chien (1968), A First Course in Literary Chinese (siehe unter "Literatur"), Inhalte aller drei Bände zu den Lektionen 1-11 (Übungssätze aus Bd. 1 nur zu den L. 1-7); im Unterricht gezeigte Syntax-Diagramme zu den L. 1-11.

Literatur

Vor allem: Shadick, Harold, und Ch'iao Chien (1968), A First Course in Literary Chinese, 3 Bde. Ithaca, London: Cornell University Press (Bekanntgabe der Zugangsmöglichkeit zur Literatur mündlich).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

S 331

Letzte Änderung: Mi 27.01.2021 20:08