Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

150050 UE Modernes Chinesisch 2 b, Gruppe 1 (2010S)

Modern Chinese 2b

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 15 - Ostasienwissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 01.03. 08:45 - 10:15 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 08.03. 08:45 - 10:15 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 15.03. 08:45 - 10:15 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 22.03. 08:45 - 10:15 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 12.04. 08:45 - 10:15 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 19.04. 08:45 - 10:15 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 26.04. 08:45 - 10:15 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 03.05. 08:45 - 10:15 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 10.05. 08:45 - 10:15 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 17.05. 08:45 - 10:15 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 31.05. 08:45 - 10:15 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 07.06. 08:45 - 10:15 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 14.06. 08:45 - 10:15 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 21.06. 08:45 - 10:15 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 28.06. 08:45 - 10:15 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

• Schwerpunkt auf dem Lehrbuch
YANG Jizhou 杨寄洲 et al., „Hanyu jiaocheng 汉语教程“ di-er ce shang 第二册上 / 下 (= „Chinesischkurs“, Bd. 2a/b), L. 41 – ca. 52 (davon die Wiederholungslektionen 42, 48 evt. z.T. im Selbststudium), Grammatik bis ca. L. 57
• mündliche / schriftliche Ergänzungen durch den Vortragenden, insbesondere:
- zur Grammatik (besonders zur Modalpartikel und zum Verbsuffix "le")
- zur traditionellen Schreibweise der Schriftzeichen (= Langzeichen-Schreibweise),
- zu den traditionellen und vereinfachten Radikalen sowie
- zu den Umschriftsystemen
- zu der unter „Ausbildungsziel“ erwähnten Nachschlagemethode
- zu den chinesischen Verwandtschaftsbezeichnungen
- zur chinesischen Wiedergabe wichtiger ausländischer geografischer Eigennamen
- zu den chinesischen Beizeichnungen für wichtige Maß- und Gewichtseinheiten

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

• Schriftliche Tests:
1.) Ab der zweiten Unterrichtseinheit in unregelmäßigen Abständen ein max. 5-minütiger Kurztest über die Abschnitte "New Words" (in chin. Zeichen angegeben, Aussprache in Hanyu Pinyin mit Tönen und Bedeutung verlangt) und "Grammar" (Übersetzung Deutsch-Chinesisch) der jeweils neu vorzubereitenden Lektion;
2.) ein bald nach Semesterbeginn (Beginn evtl. 15 Min. vor dem Unterricht) anzusetzender Test über die Lektionen 1-32(!) (aktiv), die Readings der Lektionen 31-41 (passiv), die Körperteile (L. 32, aktiv), Obst- und Gemüsesorten (Bd. 1a d. Lehrbuchs, aktiv), PC-Ausdrücke (Bd. 1a d. Lehrbuchs mit Ergänzungen, aktiv), die chinesischen Verwandtschaftsbezeichnungen (siehe die Homepage von Mod. Chin. 2a (!), aktiv), die neu vorzustellende, auf Strichzahl und -reihenfolge beruhende Nachschlagemethode sowie das Nachschlagen mit Kurzzeichen-Radikalen;
3.) zwei Tests (Beginn evtl. jeweils 15 Min. vor Stundenbeginn, einer davon in der vorletzten Unterrichtseinheit) über die bis dahin zu lernenden
 Kurzzeichen (aktive Beherrschung verlangt, soweit in den „Kästchen-Tabellen“ am Ende jeder Lektion, sonst nur passive Beherrschung: Wort oder kurze Phrase in Zeichen vorgegeben, Aussprache in Hanyu Pinyin mit Tönen und Bedeutung ist anzugeben – das betrifft u.a. auch die Zeichen aus den Exercises-Unterabschnitten Reading)
 Langzeichen (befinden sich in einer demnächst von hier aus über einen Link erreichbaren Internet-Liste)
 Langzeichen-Radikale (am selben Ort)
4.) zwei Tests (Beginn evtl. jeweils 15 Min. vor Stundenbeginn, einer davon in der letzten Unterrichtseinheit): Übersetzen Deutsch – Chinesisch über die Abschnitte Text(s), New Words, Notes, Grammar und Exercises (außer Communication und Reading) der bis dahin durchgenommenen Lektionen (mit Schwerpunkt auf den jeweils neu durchgenommenen Lektionen und je einem Teil der Lektionen von Mod. Chin. 2a).

Für die Endnote zählen die Leistungen aller schriftlichen Tests ohne die Kurztests über die jeweils neu vorzubereitenden Schriftzeichen zusammen 80-85% (eine genaue Aufschlüsselung wird zu Semesterbeginn bekannt gegeben). Die restlichen 15-20% setzen sich aus den Leistungen in folgenden Bereichen zusammen:
• Kurztests über die jeweils neu vorzubereitenden Schriftzeichen
• Hausaufgaben (auch zu den geographischen Eigennamen)
• Mündliche Übungen über die Abschnitte Text(s) und die Exercises-Unterabschnitte Communication (es zählt nur die sprachliche Richtigkeit ohne strenge Beachtung der Aussprache, deutsche Übersetzung als Hilfestellung erlaubt).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Erweiterung der aktiven wie auch passiven mündlichen und schriftlichen Sprachkompetenz. Diese umfasst - im Rahmen des Lehrstoffs - vor allem:
• die weitgehende aktive Beherrschung des Vokabulars und der Grammatik, besonders in Übersetzungen aus dem Deutschen;
• ein vertieftes Verständnis von der Modalpartikel und dem Verbsuffix "le";
• das Verstehen deutlicher, mäßig schneller mündlicher Äußerungen sowie im kaishu-Stil geschrieber bzw. in einem der gängigen Stile gedruckter Texte (Kurzzeichen, Langzeichen);
• eine möglichst korrekte Aussprache und Satzintonation;
• das korrekte Schreiben (Strichmerkmale, Strichreihenfolge) chinesischer vereinfachter Schriftzeichen;
• die Kenntnis aller Lang- und Kurzzeichen-Radikale;
• die aktive Beherrschung der offiziellen Umschrift der VR China, Hanyu Pinyin, sowie die wenigstens oberflächliche Kenntnis der Zhuyin Fuhao.
• die Kenntnis einer wichtigen, auf Strichzahl und -reihenfolge beruhenden Nachschlagemethode
• eine wenigstens oberflächliche Kenntnis des Systems chinesischer Verwandtschaftsbezeichnungen
• ein erstes Kennenlernen der Wiedergabe wichtiger ausländischer geografischer Eigennamen mit chinesischen Zeichen
• das Kennenlernen der chinesischen Bezeichnungen für wichtige Maß- und Gewichtseinheiten

Prüfungsstoff

Im Unterricht mündliche Erklärungen und Beispiele zu einigen ausgewählten Vokabeln und Phrasen in den Abschnitten Text(s) des Hanyu jiaocheng, gründliche Behandlung der Abschnitte Notes und Grammar des Hanyu jiaocheng sowie gemeinsames Durchüben der meisten Punkte in den Abschnitten Exercises des Hanyu jiaocheng. Außerhalb des Unterrichts: über das Internet Bereitstellung von Unterlagen zu den meisten unter „Inhalt“ angeführten Ergänzungen, aber auch von Übersetzungen der Lehrbuchabschnitte Text(s) sowie der Exercises-Unterabschnitte Communication und Reading)

Literatur

• YANG Jizhou 杨寄洲 et al., „Hanyu jiaocheng 汉语教程“ di-er ce shang 第二册上 / 下 (= „Chinesischkurs“, Bd. 2a/b);
• Materialien auf den Homepages von Mod. Chin. 2a und Mod. Chin. 2b

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

S232, (alt: S222)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:35