Universität Wien FIND

150071 UE Japanisch Praxis Vertiefung (2019S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 15 - Ostasienwissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Japanisch

Lehrende

Termine

DO 12:15-13:45, Besprechungszimmer der Japanologie (1. Stock). Beginn: 7.3.2019


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Praktischer Teil des Sprachunterrichts, in dem Sprechen, Hören, Schreiben und Lesen des Japanischen geübt werden.
In der LV soll die Lesefähigkeit und das Verständnis von komplexeren Texten gesteigert sowie die allgemeine Lese- und Sprechfähigkeit durch weiterführende Übungen zu Grammatik und Sprachgebrauch vertieft werden.

Die praktischen Übungen umfassen: Lesen, Grammatikübungen, Sätze schreiben, Sprechen und Hörverständnis üben mit Hörbeispielen, E-mails Abfassen auf Japanisch.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Der erstmalige Besuch einer prüfungsimmanenten Lehrveranstaltung zählt als Prüfungsantritt, d.h. die Lehrveranstaltung wird benotet! Bei Abmeldung während der ersten drei LV-Einheiten, wird in der Regel von einer Benotung abgesehen. Für eine positive Benotung ist eine Anwesenheit von mindestens 80% erforderlich. Wer in der ersten Einheit unentschuldigt fehlt, wird automatisch abgemeldet.

Fogende Leistungen werden zur Benotung herangezogen:
Hausübungen, die termingerecht (!!!) abgegeben werden müssen, zwei Aufsätze, Vorbereiten und Abhalten eines Referates auf Japanisch, Aufarbeiten eines vorgegebenen Themas in Kleingruppen mit mündlicher Präsentation sowie ein abschließender Test. Der genaue Inhalt und Termine werden während der Lehrveranstaltung mitgeteilt.

Plagiatsnotiz:
Mit Ihrer Anmeldung zu der Lehrveranstaltung erklären Sie, alle Leistungen eigenständig zu erbringen und alle Quellen und Hilfsmittel, die Sie benutzen, durch Zitieren/Belegen kenntlich zu machen.
Beachten Sie unbedingt IMMER: Das Plagiieren, also die Übernahme fremder Ideen und Formulierungen ohne entsprechende Angaben (= Zitieren), verstößt gegen die Grundsätze des wissenschaftlichen Arbeitens und gilt als geistiger Diebstahl, der auch strafrechtliche Konsequenzen haben kann. Dies gilt ausnahmslos für alle schriftlichen Arbeiten von kleinen Hausübungen bis zu Masterarbeit oder Dissertation und Referate, die an der Universität Wien eingereicht bzw. gehalten werden. Wird ein Plagiat festgestellt, so führt dies automatisch zu einer Nicht-Bewertung der gesamten Lehrveranstaltung; im Sammelzeugnis scheint dann der Vermerk "unerlaubte Hilfsmittel" auf.
Nähere Informationen sind der Webseite der Studienpräses zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis zu entnehmen: http://studienpraeses.univie.ac.at/infos-zum-studienrecht/sicherung-der-guten-wissenschaftlichen-praxis/

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für eine positive Note müssen mindestens 50 % der erreichbaren Punkte erreicht werden.
Für aktive Mitarbeit werden Bonuspunkte vergeben.

Prüfungsstoff

Inhalt der LV

Literatur

Unterrichtsmaterialien werden von der LV-Leiterin im Unterricht und über die e-learning Plattform zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

altes Curriculum MA: M3.2
neues Curriculum MA: M1

Letzte Änderung: Di 02.07.2019 13:07