Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

150075 UE Japan im Film. Perspektiven aus anderen Ländern/Kulturen (2021W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 15 - Ostasienwissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL
Mo 04.10. 16:30-18:00 Digital

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Lehrveranstaltung findet online statt. Bei Bedarf können ad hoc zusätzliche Treffen in Kleingruppen oder auch ein gemeinsames Anschauen einzelner Filme organisiert werden soweit dies technisch möglich ist.

Montag 11.10. 16:30 - 18:00 Digital
Montag 18.10. 16:30 - 18:00 Digital
Montag 25.10. 16:30 - 18:00 Digital
Montag 08.11. 16:30 - 18:00 Digital
Montag 15.11. 16:30 - 18:00 Digital
Montag 22.11. 16:30 - 18:00 Digital
Montag 29.11. 16:30 - 18:00 Digital
Montag 06.12. 16:30 - 18:00 Digital
Montag 13.12. 16:30 - 18:00 Digital
Montag 10.01. 16:30 - 18:00 Digital
Montag 17.01. 16:30 - 18:00 Digital
Montag 24.01. 16:30 - 18:00 Digital
Montag 31.01. 16:30 - 18:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In einem historischen Durchgang mit Schwerpunkt auf zeitgenössischen Produktionen werden nicht-japanische Filmproduktionen analysiert, die sich in verschiedenster Weise auf Japan beziehen: das Land, seine Menschen, seine Geschichte, seine Sprache und seine Gegenwartskultur. Bei der Auswahl wird eine möglichst große Breite ausländischer Produktionen angestrebt. Vorschläge werden gerne ab sofort entgegengenommen. Ziel ist der Erwerb von Grundkompetenzen der Filmanalyse in Verbindung mit der Vermittlung kritischer Ansätze zur Analyse kultureller Fremdbilder, transkultureller Verfahren und ästhetischer Transformationen.
Die Filme werden vorab von allen TeilnehmerInnen im Selbststudium angeschaut und nach vorgegebenen Fragestellungen analysiert. Im Plenum erfolgt eine darüber hinaus gehende theoretische Kontextualisierung der Analyseansätze.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmässige aktive Teilnahme; Übernahme der Moderation der Analyse eines Filmbeispiels im Plenum (angeleitet); eigenständige Analyse eines selbstgewählten Filmbeispiels als Hausarbeit (alternative aus dem pool der gemeinsam besprochenen Beispiele oder ein selbstgewähltes Beispiel).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Regelmässige aktive Teilnahme und Nachweis des erfolgreichen Erbringens beider Teilleistungen (Plenumsbeiträge inklusive Referat 50 %, Hausarbeit 50%).

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 13.09.2021 14:08