Universität Wien FIND

150087 UE Konfuzianische Rituale Koreas: Chesa, Munmyo- und Chongmyo-Cherye (2017W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 15 - Ostasienwissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 13.10. 13:30 - 15:15 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12
Freitag 20.10. 13:30 - 15:15 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12
Freitag 27.10. 13:30 - 15:15 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12
Freitag 03.11. 13:30 - 15:15 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12
Freitag 10.11. 13:30 - 15:15 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12
Freitag 17.11. 13:30 - 15:15 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12
Freitag 24.11. 13:30 - 15:15 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12
Freitag 01.12. 13:30 - 15:15 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12
Freitag 12.01. 13:30 - 15:15 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12
Freitag 19.01. 13:30 - 15:15 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12
Freitag 26.01. 13:30 - 15:15 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Über viele Jahrhunderte prägte Konfuzianismus koreanische Kultur und Gesellschaft und beeinflusste Weltanschauung, Denk- und Verhaltensweisen der Koreaner.

In China zur Verehrung des Konfuzius und der konfuzianischen Gelehrten entstandenes Ritual (Wénmiàojìlǐ) mit Musik und Tanz (Wénmiàojìlǐyuè) wurde in Korea bis in die Gegenwart aufbewahrt und jedes Jahr 2-mal im Schrein des Konfuzius ausgeführt (Munmyo-Cherye und Munmyo-Cheryeak). Das konfuzianische Ritual wurde in Korea den Veränderungen unterzogen und fand auch die Anwendung auf höfische und bürgerliche Zeremonien (Chongmyo-Cherye und Chesa).

In Korea wurde nach dem chinesischen Vorbild höfische Ritualmusik Chongmyo-Cheryeak (Immaterielles nationales Kulturgut Nr.1)' zur Verehrung der verstorbenen Könige neu geschaffen, welche bis heute, jedes Jahr im Ahnenschrein des Königshofs der Chosôn-Dynastie (Chongmyo) aufgeführt wird und im Jahr 2001 mit dem Ritual 'Chongmyo-Cherye (Immaterielles nationales Kulturgut Nr. 56) von der UNESCO zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit ernannt wurde.

Mit Elementen von Ahnenkult integriertes Ritual mit Musik und Tanz spiegelt die konfuzianische Weltanschauung wider und lässt die sozio-kulturellen Kontexte der grundlegenden Struktur des konfuzianischen Rituals und die Tradition der Ahnenverehrung Koreas erkennen.

Behandelt werden:
- Ursprung und sozio-kulturelle Kontexte des konfuzianischen Rituals
- Geschichtliche Entwicklung und Wandlung der konfuzianischen Ahnenverehrung Koreas
- Theoretische Grundlage und Gestaltungsprinzip der Anlage des Schreins
- Religiöse Elemente, Gliederung und Merkmale der konfuzianischen Rituale
- Funktion und Bedeutung der einzelnen Ritualgliederung
- Rolle und Symbole der Ritualmusik und –tänze und Klassifikation der Musikinstrumente nach den Symbolen der Materialien (P'arûm, Acht Klänge)
- Ritualgegenstände und Opfergabe
- Veränderung und Vereinfachung des Chesa in der Gegenwart
- Vergleich der konfuzianischen Rituale mit der christlichen Gedenkfeier
- Wert und Bedeutung des Chongmyo-Cherye als ein immaterielles Kulturerbe der Menschheit etc.

Diese Lehrveranstaltung wird den Teilnehmern helfen, einen besseren Einblick in die Kultur des Ahnenkultes und Kulturgeschichte Koreas zu bekommen, den Prozess der kulturellen Wandlung zu verstehen und die gegenwärtige Tendenz und Bedeutung der bürgerlichen Ahnenverehrung zu erkennen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Schriftliche Übungsarbeit und Referate der TeilnehmerInnen
- Aktive Teilnahme in der Lehrveranstaltung
- Anwesenheit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Die Literatur wird in der ersten Lehrveranstaltung bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

KMA M2, Modul Alternative Erweiterungen (BA)

Letzte Änderung: Mo 16.10.2017 17:49