Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

150104 KSTEOP STEOP: Sprechpraktikum 1a (2018W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 15 - Ostasienwissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
STEOP

Zusammenfassung

An/Abmeldung

Gruppen

Gruppe 1

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Chinesisch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 05.10. 17:55 - 19:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Freitag 12.10. 17:55 - 19:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Freitag 19.10. 17:55 - 19:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Freitag 09.11. 17:55 - 19:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Freitag 16.11. 17:55 - 19:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Freitag 23.11. 17:55 - 19:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Freitag 30.11. 17:55 - 19:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Freitag 07.12. 17:55 - 19:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Freitag 14.12. 17:55 - 19:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Freitag 11.01. 17:55 - 19:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Freitag 18.01. 17:55 - 19:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Freitag 25.01. 17:55 - 19:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Sprechpraktikum 1a ist ein Sprachkurs für Chinesisch Studierende des ersten Semesters und wird koordiniert mit den Kursen "Modernes Chinesisch 1a" und "Sprachlabor 1a" abgehalten. Das Hauptaugenmerk liegt auf der mündlichen Kommunikation.

Die Lehrinhalte dieses Semesters gliedern sich wie folgt:
1.
1- Korrekte Schulung der Aussprache im Rahmen von Dialogen. Die Besonderheit der Phonetik des Chinesischen liegt darin, dass jede Silbe ein Wort darstellt。Dies stellt insbesondere für Lerner im Anfangsstadium eine Schwierigkeit dar. Daher liegt der Schwerpunkt in diesem Semester auf dem Erlernen der korrekten Laute,sowie der Beherrschung der korrekten Aussprache gemäß der Hanyu Pinyin Umschrift (dies wird auch im Rahmen der Kurse Modernes Chinesisch 1a und Sprachlabor 1a behandelt). Auf Basis dessen wird angestrebt im Rahmen von dialogisch orientierter Kommunikation,klare, standard-gemäße Äußerungen zu formulieren,Informationen so zu vermitteln, dass der Hörer / Gesprächspartner die Bedeutung und Intention des Sprechers versteht.
2- Durch die korrekte Verwendung von Wörtern und Wortzusammensetzungen die Fähigkeit erlangen, einfache Dialoge zu führen. Konkret: Gegenseitiges Vorstellen, Gespräche des alltäglichen Lebens, einfache Informationen vermitteln.
3- Die kommunikative Sprachkompetenz setzt sich aus Hören (passiver kommunikativer Kompetenz) und Sprechen (aktiver kommunikativer Kompetenz) zusammen, daher beinhalten die Übungen im Sprechpraktikum auch Hörverständnisübungen. Insbesondere für Lerner im Anfangsstadium ermöglicht die Schulung der Gehörs das Diskriminierungsvermögen (von Lauten), sowie in weiterer Folge die Fähigkeit diese zu imitieren und frei zu produzieren.
4- Grundsätzlich ist die Sprechgeschwindigkeit in der gesprochenen Sprache relativ schnell, jedoch ist Lernern im Anfangsstadium davon abzuraten. Das bedeutet, dass Lerner im Anfangsstadium langsam, Wort für Wort sprechen sollen, um die korrekte Aussprache jedes einzelnen Schriftzeichens zu erlernen. Dies dient als Grundlage für das zweite Semester, in dem das Sprechtempo erhöht wird.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mündliche Prüfung.
Die Prüfung setzt sich aus zwei Teilen zusammen: Dialog zwischen den Studierenden und Dialog zwischen der Lehrperson und dem / der Studierenden. Anforderungen: korrekte Aussprache, korrekte Verwendung des Vokabulars, korrekte Grammatik und vollständige Satzkonstruktion im Rahmen der Dialoge.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

60% von 100% (Gewichtung der Teilleistungen: Mitarbeit: 20%, Zwischenprüfung: 30% und Endprüfung: 50%)
M02: Die Anforderungen des kommunikativ / dialogisch orientierten Prüfungsteil der Modulprüfung sind analog zur Semesterprüfung des Sprechpraktikums (1a), die Anforderungen des Aussprache-Teils sind analog zum Sprachlabor (1a). Die Benotung erfolgt nach einem 20-Punkte-System: 18-20= Sehr Gut/1, 15-17= Gut /2, 12-14= Befriedigend /3, 10-11= Genügend /4, 0-9= Nicht Genügend /5)
Konkrete Informationen zum Ablauf der Prüfungen finden Sie unter:
http://sss-sinologie.univie.ac.at/pruefungen/

Prüfungsstoff

Zwischenprüfung: Lektion 1 bis Lektion 6
Endprüfung: bis Lektion 10

Literatur

Es wird das Sprachbuch des Instituts,《在汉学系学汉语》(Chinesisch lernen an der/für die Sinologie) Band 1, verwendet. Es ist im Sekretariat erhältlich.

Gruppe 2

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Chinesisch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Bestätigung der online-Anmeldung: Sie müssen am 1. Abhaltungstermin Ihre Teilnahme am Kurs bestätigen. Dies erfolgt i.d.R. durch persönliche Anwesenheit. Sollten Sie verhindert sein, müssen Sie Ihre Abwesenheit in der ersten Einheit per E-mail entschuldigen, da Sie sonst umgehend vom Kurs abgemeldet werden.
Abmeldung: Eine Abmeldung ist bis 21.10.2018 möglich. Die Abmeldung muss im univis-System UND schriftlich per e-mail an LehrveranstaltungsleiterIn erfolgen! Wenn bis zum oben genannten Termin keine Abmeldung erfolgt ist, dann wird die Leistung in diesem Kurs beurteilt.
Für eine positive Beurteilung dürfen Sie nicht mehr als 3 Mal den Unterricht versäumen.

Mittwoch 03.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Mittwoch 10.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Mittwoch 17.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Mittwoch 24.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Mittwoch 31.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Mittwoch 07.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Mittwoch 14.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Mittwoch 21.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Mittwoch 28.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Mittwoch 05.12. 15:00 - 16:30 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Mittwoch 12.12. 15:00 - 16:30 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Mittwoch 09.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Mittwoch 16.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Mittwoch 23.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Mittwoch 30.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

"Speaking Practice 1a" ist neben "Speaking Lab 1a" auch ein mündliches Praktikum, das sich hauptsächlich auf die Aussprache- und Konversationskompetenz der Studierenden konzentriert. Deshalb trainiert dieser Kurs die Sprachfertigkeit des Studenten dieser neuen Sprache, indem er die formatierten Sätze wiederholt, während er das Tempo und den Sinn von Mandarin-Chinesisch Schritt für Schritt entwickelt.

Das Lernmaterial stammt hauptsächlich aus dem Lehrbuch "Chinesisch lernen für die Sinologie" und bereitet sich auf die zukünftigen Studenten vor, die sich auf Sinologie spezialisiert haben.

Der Kontext in diesem Lehrbuch überschneidet sich teilweise mit Grammatik und Vokabular im täglichen Leben, wie einfache Dialoge in jedem Tag und Sinologiestudium auf Chinesisch. Weitere Details finden Sie unter "Modernes Chinesisch 1A"

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Benotungskriterien: korrekte Aussprache, korrekte Verwendung des Vokabulars, korrekte Grammatik und Satzkonstruktion, basierend auf den Dialogen des Lehrbuchs. Die Semesternote besteht aus zwei mündlichen Prüfungen: Mittelstufe (30%) und Abschlussklausur (50%).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit verpflichtet. Insgesamt darf man nur drei Mal fehlen
Die Note steht aus 20% Quiz und Partizipation, 30% Zwischenprüfung und 50% Endprüfung.

Punkte-System der Sprechpraktikums-Prüfung: Insgesamt 20 Punkte
18-20= Sehr Gut/1, 15-17= Gut /2, 12-14= Befriedigend /3, 10-11= Genügend /4, 0-9= Nicht Genügend /5)

Prüfungsstoff

Lektion 1 bis Lektion 10
Nachsprechen, gelenktes Sprechen, dialogisches Sprechen (interagieren), monologisches Sprechen (z.B. sich selbst vorstellen).
Zwischenprüfung: Lektion 1 bis Lektion 6
Endprüfung: Lektion 1 bis Lektion 10

Literatur

“在汉学系学汉语” 第一册 (上)Xia, Zeidl (in )

Gruppe 3

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Chinesisch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 04.10. 16:00 - 17:30 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Donnerstag 11.10. 16:00 - 17:30 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Donnerstag 18.10. 15:20 - 16:50 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Donnerstag 25.10. 15:20 - 16:50 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Donnerstag 08.11. 15:20 - 16:50 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Donnerstag 15.11. 15:20 - 16:50 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Donnerstag 22.11. 15:20 - 16:50 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Donnerstag 29.11. 15:20 - 16:50 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Donnerstag 06.12. 15:20 - 16:50 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Donnerstag 13.12. 15:20 - 16:50 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Donnerstag 10.01. 15:20 - 16:50 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Donnerstag 17.01. 15:20 - 16:50 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Donnerstag 24.01. 15:20 - 16:50 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Donnerstag 31.01. 15:20 - 16:50 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Sprechpraktikum 1a ist ein Sprachkurs für Chinesisch Studierende des ersten Semesters und wird koordiniert mit den Kursen "Modernes Chinesisch 1a" und "Sprachlabor 1a" abgehalten. Das Hauptaugenmerk liegt auf der mündlichen Kommunikation.
Die Lehrinhalte dieses Semesters gliedern sich wie folgt:
1- Korrekte Schulung der Aussprache im Rahmen von Dialogen. Die Besonderheit der Phonetik des Chinesischen liegt darin, dass jede Silbe ein Wort darstellt? Dies stellt insbesondere für Lerner im Anfangsstadium eine Schwierigkeit dar. Daher liegt der Schwerpunkt in diesem Semester auf dem Erlernen der korrekten Laute, sowie der Beherrschung der korrekten Aussprache gemäß der Hanyu Pinyin Umschrift (dies wird auch im Rahmen der Kurse Modernes Chinesisch 1a und Sprachlabor 1a behandelt). Auf Basis dessen wird angestrebt im Rahmen von dialogisch orientierter Kommunikation, klare, standard-gemäße Äußerungen zu formulieren, Informationen so zu vermitteln, dass der Hörer / Gesprächspartner die Bedeutung und Intention des Sprechers versteht.
2- Durch die korrekte Verwendung von Wörtern und Wortzusammensetzungen die Fähigkeit erlangen, einfache Dialoge zu führen. Konkret: Gegenseitiges Vorstellen, Gespräche des alltäglichen Lebens, einfache Informationen vermitteln.
3- Die kommunikative Sprachkompetenz setzt sich aus Hören (passiver kommunikativer Kompetenz) und Sprechen (aktiver kommunikativer Kompetenz) zusammen, daher beinhalten die Übungen im Sprechpraktikum auch Hörverständnisübungen. Insbesondere für Lerner im Anfangsstadium ermöglicht die Schulung der Gehörs das Diskriminierungsvermögen (von Lauten), sowie in weiterer Folge die Fähigkeit diese zu imitieren und frei zu produzieren.
4- Grundsätzlich ist die Sprechgeschwindigkeit in der gesprochenen Sprache relativ schnell, jedoch ist Lernern im Anfangsstadium davon abzuraten. Das bedeutet, dass Lerner im Anfangsstadium langsam, Wort für Wort sprechen sollen, um die korrekte Aussprache jedes einzelnen Schriftzeichens zu erlernen. Dies dient als Grundlage für das zweite Semester, in dem das Sprechtempo erhöht wird.

BYOD (Für die aktive Teilnahme nehmen Sie bitte ein elektronisches Gerät (Smartphone, Tablet, (Notebook) - für Audio Aufnahme) mit!)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mündliche Prüfung.
Die Prüfung setzt sich aus zwei Teilen zusammen: Dialog zwischen den Studierenden und Dialog zwischen der Lehrperson und dem / der Studierenden. Anforderungen: korrekte Aussprache, korrekte Verwendung des Vokabulars, korrekte Grammatik und vollständige Satzkonstruktion im Rahmen der Dialoge.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

60% von 100% (Gewichtung der Teilleistungen: Mitarbeit: 20%, Zwischenprüfung: 30% und Endprüfung: 50%)
M02: Die Anforderungen des kommunikativ / dialogisch orientierten Prüfungsteil der Modulprüfung sind analog zur Semesterprüfung des Sprechpraktikums (1a), die Anforderungen des Aussprache-Teils sind analog zum Sprachlabor (1a). Die Benotung erfolgt nach einem 20-Punkte-System: 18-20= Sehr Gut/1, 15-17= Gut /2, 12-14= Befriedigend /3, 10-11= Genügend /4, 0-9= Nicht Genügend /5)
Konkrete Informationen zum Ablauf der Prüfungen finden Sie unter:
http://sss-sinologie.univie.ac.at/pruefungen/

Prüfungsstoff

Zwischenprüfung: Lektion 1 bis Lektion 6
Endprüfung: bis Lektion 10

Literatur

Skriptum "Zai Hanxuexi xue Hanyu" von Xia/Zeidl (im Sekretariat des Instituts für Ostasienwissenschaften/Sinologie erhältlich)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

S 141

Letzte Änderung: Fr 08.02.2019 09:28