Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

150196 VO Geschichte der modernen koreanischen Literatur (2011S)

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 15 - Ostasienwissenschaften

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.03. 12:15 - 13:00 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12
Mittwoch 16.03. 12:15 - 13:00 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12
Mittwoch 23.03. 12:15 - 13:00 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12
Mittwoch 30.03. 12:15 - 13:00 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12
Mittwoch 06.04. 12:15 - 13:00 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12
Mittwoch 13.04. 12:15 - 13:00 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12
Mittwoch 04.05. 12:15 - 13:00 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12
Mittwoch 11.05. 12:15 - 13:00 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12
Mittwoch 18.05. 12:15 - 13:00 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12
Mittwoch 25.05. 12:15 - 13:00 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12
Mittwoch 01.06. 12:15 - 13:00 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12
Mittwoch 08.06. 12:15 - 13:00 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12
Mittwoch 15.06. 12:15 - 13:00 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12
Mittwoch 22.06. 12:15 - 13:00 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12
Mittwoch 29.06. 12:15 - 13:00 Seminarraum Koreanologie 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-12

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Geschichte der modernen koreanischen Literatur beginnt im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts. In ihr spiegeln sich massive real-historische, soziale und geistig-mentale Veränderungen auf der koreanischen Halbinsel. Sie ist aber auch eine Geschichte für sich: Literatur ist nicht nur ein Spiegel, sie ist Kulturleistung, die Menschen ihrerseits wieder prägt und ihre persönliche wie auch kollektive Identität mitbestimmt.
In der Vorlesung wird der Vortragende, auf Basis v.a. koreanischer Überblicke und auf Basis eigener Lektüre, Entwicklungen und Zusammenhänge sowie herausragende Werke vorstellen. In der Übung werden die Teilnehmer teils in gemeinsamer Lektüre, auf Basis deutscher Übersetzung, wichtige (wichtig im Sinn von: wirkmächtig, vielgelesen, vieldiskutiert, oft erwähnt, als kanonisch geltend) Werke kennenlernen, teils werden sie (auf Basis der genauen Lektüre einer deutschen, englischen oder anderen westlichsprachigen Übersetzung oder, falls individuell, im Einzelfall, möglich, auch auf Basis des Originals) ein Werk vorstellen. Letzteres bedeutet, dass die Teilnehmer mindestens zweimal im Semester den Arbeitsauftrag erhalten werden, eine Nacherzählung und Interpretation z.B. einer Kurzgeschichte zu schreiben bzw. in Form eines Kurzreferats ihre Lektüre den anderen Teilnehmern zu vermitteln. Im Mittelpunkt steht Prosa, aber auch der Poesie wird, angesichts ihrer großen Bedeutung für koreanische Leser, viel Aufmerksamkeit geschenkt werden; wenig Platz wird in dieser LV dem Drama eingeräumt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Maßgeblich sind: Anwesenheit, Mitarbeit, Ergebnis der schriftlichen Schlußprüfung (VO); Anwesenheit, Mitarbeit und Qualität der Beiträge zur Diskussion sowie Qualität der erledigten Arbeitsaufträge (UE); eines der im Rahmen der UE gehaltenen Referate ist in überarbeiteter schriftlicher Form bis spätestens 4 Wochen nach dem Ende der LV abzugeben

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Geschichte der modernen koreanischen Literatur. Die Teilnehmer erwerben, z.T. interaktiv, Wissen über wesentliche Bedingungen und Hintergründe, Strömungen, Richtungsdebatten, Entwicklunglinien und Zusammenhänge; Wissen über eminente Autoren und Werke; letzlich also Wissen über etwas, das einen wichtigen Teil der kulturellen Identität heutiger Koreaner ausmacht.

Prüfungsstoff

Vortrag, gemeinsame Lektüre ausgewählter Texte bzw. Textpassagen und Diskussion (VO); gemeinsame Lektüre ausgewählter Texte bzw. Textpassagen, Referate der Teilnehmer und Diskussion (UE)

Literatur

Wird in der LV bekanntgegeben. Zur Einführung:
Yi Nam-ho, U Ch'anje, Yi Kwangho, Kim Mihyon: Twentieth-Century Korean Literature. Translated by Youngju Ryu. Edited by Brother Anthony, of Taizé.- New York: EastBridge 2005. Dankenswerterweise ist diese Publikation im Volltext abrufbar unter: http://hompi.sogang.ac.kr/anthony/20CKoreanLit.pdf

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:35