Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

150208 PS Hong Kong GG (M7) (2017S)

5.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 15 - Ostasienwissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Anmeldung zu Proseminaren (M7) im BA-Studium

Zugang zu Proseminaren hat nur, wer die Voraussetzungen erfüllt. Falls es noch freie Plätz gibt, gilt folgende Ausnahme: Es darf in der Voraussetzungskette nur eine Note fehlen, die aber bis zum Ende der Nachfrist des jeweiligen Semesters im Sammelzeugnis aufscheinen muss. Sobald die letzte Note eingetragen ist, wird man nachträglich zu den Proseminaren angemeldet.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

2.3., 9.3., 16.3., 23.3., 30.3., 6.4., (Ersatztermin 29.6.) [Achtung: maximal 1x (entschuldigtes!) Fernbleiben von der LV möglich]

Donnerstag 02.03. 08:30 - 10:10 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Donnerstag 09.03. 08:30 - 10:10 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Donnerstag 16.03. 08:30 - 10:10 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Donnerstag 23.03. 08:30 - 10:10 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Donnerstag 30.03. 08:30 - 10:10 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Donnerstag 06.04. 08:30 - 10:10 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Donnerstag 27.04. 08:30 - 10:10 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung beschäftigt sich mit den historischen Hintergründen einer gesellschaftlichen Entwicklung, die über die vergangenen Jahrzehnte zu einem in den letzten Jahren vermehrt auch nach außen sichtbaren Engagement der Hongkonger Bevölkerung in gesellschaftspolitischen und politischen Fragen geführt hat. Die häufig vertretene Annahme einer apolitischen Grundeinstellung der Hongkonger Bevölkerung während der Kolonialzeit wird mithilfe entsprechend argumentierender Texte hinterfragt. Anhand von Ereignissen, in denen gesellschaftliches Protestpotential zum Ausdruck kam, sowie ihrer unterschiedlichen Darstellung in den Texten verschiedener Autoren werden alternative Sichtweisen und Ansätze aufgezeigt und im Rahmen von Fallbeispielen konkretisiert.
Das so gewonnene differenziertere Bild des sich nach dem Ende des 2. Weltkrieges neu konstituierenden Verhältnisses zwischen Hongkonger Bevölkerung und Kolonialregierung soll als Vorgeschichte der soziopolitischen Entwicklung in der Special Administrative Region Hong Kong ab 1997 begreifbar gemacht werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Proseminararbeit (10-12 Seiten Text) (50%) [Abgabe bis spätestens 31.7.2017!]
Präsentation (30%)
Stundenvorbereitung (Exzerpt, Diskussionsbeiträge) (20%)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderungen für eine positive Beurteilung der Semesterleistung
die aktive Teilnahme an den LV-Einheiten (max. 1x entschuldigtes Fehlen),
sowie die Abgabe einer wissenschaftlichen Arbeit, die den vom LV-Leiter kommunizierten inhaltlichen und formalen Anforderungen entspricht, und demgemäß positiv beurteilt wird.

Prüfungsstoff

Siehe LV-Übersicht auf Moodle.

Literatur

Siehe Moodle und Handapparat.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

GG 310

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:35