Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

150209 SE Unruhen in Chinas sozialen Medien (Interpretationsseminar M3) (2017W)

Eine Einführung in die Kombination aus Textinterpretation und Maschinenlernen am Beispiel der Webseite newsworthknowingcn.blogspot.com

15.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 15 - Ostasienwissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die erste Sitzung ist wie angegeben am 3.10. im SIN 2.
Die weiteren Termine werden im UZA2 in Spittelau stattfinden. Tag und Uhrzeit des Seminars können bei Bedarf angepasst werden.

Dienstag 03.10. 16:35 - 18:05 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Dienstag 10.10. 16:35 - 18:05 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Dienstag 17.10. 16:35 - 18:05 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Dienstag 24.10. 16:35 - 18:05 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Dienstag 31.10. 16:35 - 18:05 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Dienstag 07.11. 16:35 - 18:05 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Dienstag 14.11. 16:35 - 18:05 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Dienstag 21.11. 16:35 - 18:05 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Dienstag 28.11. 16:35 - 18:05 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Dienstag 05.12. 16:35 - 18:05 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Dienstag 12.12. 16:35 - 18:05 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Dienstag 09.01. 16:35 - 18:05 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Dienstag 16.01. 16:35 - 18:05 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Dienstag 23.01. 16:35 - 18:05 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Dienstag 30.01. 16:35 - 18:05 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der ehemalige Wanderarbeiter Lu Yuyu hat gemeinsam mit seiner Freundin Li Tingyu Tweets und Nachrichten zu insgesamt fast 75.000 Protesten in China gesammelt und auf einer Webseite veröffentlicht. Diese Webseite ist die bisher größte Sammlung sozialer Unruhen in China. Eine derartige Menge an Berichten zu analysieren stellt jedoch eine große methodische Herausforderung dar.

Einerseits würde eine rein händische Analyse des Datensatzes sehr lange dauern - will man in statistisch nutzen, müsste er mindestens zweimal codiert werden. Hier bietet sich der Einsatz maschinenlernender Verfahren an.

Andererseits bedürfen die Ergebnisse solcher Verfahren aber oft auch der Interpretation, wofür eine gute Kontextkenntnis unerlässlich ist. Zudem müssen einige der Modelle "trainiert" werden. Da die Qualität des Inputs über die Qualität des Outputs entscheidet ist es wiederum wichtig, dass Quellenmaterial gut zu kennen.

In diesem Kurs nutzen wir die jeweiligen Stärken von Menschen und Algorithmen, um uns einen für sozialwissenschaftliche Verhältnisse relativ großen Datensatz zu erschließen. Wir werden einzelne Fälle detailliert analysieren und die so gewonnenen Erkenntnisse nutzen, um Computermodelle sowohl zu trainieren als auch zu analysieren.

Computer- und Statistikkenntnisse werden nicht vorausgesetzt, ich erkläre aber gerne, wie die von mir verwendeten Bibliotheken (allesamt open source) installiert und genutzt werden. Beschäftigen werden wir uns unter anderem mit einfachen Schlüsselwortanalysen, geographischer Visualisierung, topic models, k-means clustering, vektorenbasierten Verfahren (word2vec, doc2vec support vector machines) und gegebenenfalls mit artifiziellen neuronalen Netzwerken.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Hausarbeit oder äquivalente (schriftliche) Leistung, zwei Kurzvorträge oder andere äquivalente Leistungen, Mitarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

gute Kenntnisse der chinesischen Sprache. Die schriftliche Leistung macht 50% der Gesamtnote aus, die anderen Leistungen ebenfalls 50%. Bei Grenzfällen entscheidet die Mitarbeit

Prüfungsstoff

Das im Seminar erarbeitete Material sowie die zum Verständnis von Protesten in China notwendige Hintergrundliteratur.

Literatur

Ausgewählte Monografien (chinesische Publikationen werden im Seminar zur Verfügung gestellt):
Diana Fu, Mobilizing Without the Masses: Control and Contention in China, Cambridge 2017 (i.E.)
Xi Chen, Social Protest and Contentious Authoritarianism in China, Cambridge 2012
Christian Göbel and Lynette Ong, Social Unrest in China
Long Briefing, Europe China Research and Academic Network (ECRAN), 2012
Yongshun Cai, Collective Resistance in China: Why Popular Protests Succeed or Fail, Stanford 2010
Kevin O'Brien and Lianjiang Li, Rightful Resistance in Rural China, Cambridge 2006

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

LK/PR/GG 423

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:35