Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

160013 SE Krieg. Musik. (2018W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 10.10. 10:45 - 12:15 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Mittwoch 17.10. 10:45 - 12:15 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Mittwoch 24.10. 10:45 - 12:15 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Mittwoch 07.11. 10:45 - 12:15 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Mittwoch 14.11. 10:45 - 12:15 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Mittwoch 21.11. 10:45 - 12:15 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Mittwoch 28.11. 10:45 - 12:15 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Mittwoch 09.01. 10:45 - 12:15 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Freitag 11.01. 13:00 - 18:00 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Samstag 12.01. 10:00 - 15:00 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Hass schüren, Zusammenhalt stärken, Trauer verarbeiten, Feinde erschrecken, Soldatinnen unterhalten, Mut machen, Helden gedenken, Tote erinnern, Gefangene foltern: Musik ist ein integraler Bestandteil von Krieg. Im Seminar werden wir betrachten, welche Rolle Musik in der Vorbereitung, Begleitung und Verarbeitung verschiedener bewaffneter Konflikte auf der Welt gespielt hat – und nach wie vor spielt. Dabei wird es nicht nur um die Anwesenheit von Musik, sondern auch um ihre Abwesenheit gehen, wie sie z.B. über Radiozensur erwirkt wird. Welche Kriege im Seminar im Fokus stehen werden, wird sich neben der verfügbaren Literatur auch nach Ihren Interessen richten. Dies können weiter zurückliegende Konflikte wie der Zweite Weltkrieg und der Vietnam-Krieg sein, Kriege der 1990er Jahre wie die Jugoslawien-Kriege, der Erste Irak-Krieg, der Bürger-Krieg in Sierra Leone und der Völkermord in Ruanda, aber auch aktuelle wie der ‚War on Terror’ oder der Syrien-Krieg. Darüber hinaus werden wir uns mit dem jüngst intensiv diskutierten Thema Schallwaffen befassen.

Das Seminar findet regulär MI 10:45-12:15 Uhr statt. Es endet bereits im Januar mit zwei Blocksitzungen in Form eines Kolloquiums: FR 11.01.2019 13:00-18:00 & SA 12.01.2019 10:00-15:00. Die Anwesenheit bei beiden Kolloquiumsterminen ist Voraussetzung für die Teilnahme am Seminar.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

s.u.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Regelmäßige Anwesenheit
- Aktive Teilnahme am Seminargeschehen
- Vor- und Nachbereitung der Sitzungen (Recherche, Lektüre etc. nach Aufgabenstellung)
- Präsentationen
- Schriftliche Hausarbeit

Prüfungsstoff

s.o.

Literatur

Die Recherche relevanter Literatur ist Teil der im Seminar zu bearbeitenden Aufgaben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA (2016): BAC
BA (2011): B08
MA: M02, M04, M05, M08, M13, M16

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:35