Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

160016 PR Schreiben über Musik: Programmheft, Konzerteinführung, Musikkritik etc. (2017W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 12.10. 10:45 - 12:15 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Donnerstag 19.10. 10:45 - 12:15 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Donnerstag 09.11. 10:45 - 12:15 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Donnerstag 16.11. 10:45 - 12:15 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Donnerstag 23.11. 10:45 - 12:15 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Donnerstag 30.11. 10:45 - 12:15 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Donnerstag 07.12. 10:45 - 12:15 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Donnerstag 14.12. 10:45 - 12:15 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Donnerstag 11.01. 10:45 - 12:15 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Donnerstag 18.01. 10:45 - 12:15 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Donnerstag 25.01. 10:45 - 12:15 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Schreiben über Musik – sofern man nicht der Überzeugung ist, dass dies grundsätzlich ein Ding der Unmöglichkeit ist, handelt es sich hierbei um eine faszinierende, nicht immer leichte Aufgabe, die in verschiedenen Berufen, die MusikwissenschaftsabsolventInnen anstreben, gefragt ist.
Thema ist hier einmal das nicht-wissenschaftliche Schreiben für das „breite Publikum“, in Formaten wie der Konzertrezension oder dem Programmhefttext. Es gilt sich also für WissenschaftlerInnen in mancherlei Gewohnheiten umzustellen. Doch bei allen Unterschieden lässt sich manche Schreibtugend vielleicht sogar gewinnbringend auf künftige Seminararbeiten anwenden. Über die Unterschiede zwischen diesen „Genres“ wird dann auch zu reflektieren sein.
Im Zentrum der Präsenzsitzungen stehen Fragen der inhaltlichen Fundierung solchen Schreibens, aber auch ganz praktisch der sprachlichen Umsetzung. Dabei sollen möglichst immer auch Produkte aus der eigenen Werkstatt gemeinsam (ggf. anonym) diskutiert werden.
Die zu erstellenden Texte sollen in engem Zusammenhang mit realen Wiener Kulturveranstaltungen entstehen, etwa als Rezensionen. Die Bereitschaft zum Besuch von (gerne auch selbst ausgewählten) Konzerten und Opernaufführungen wird daher vorausgesetzt!

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

schriftlich bzw. kombiniert schriftlich/mündlich

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Schreiben will geübt werden. Daher sollen möglichst viele (kleine) Texte im Laufe des Semesters entstehen. Die Mindestanforderungen sind: 1. regelmäßige Anwesenheit und Mitwirkung in der Diskussion, 2. drei Texte aus zwei verschiedenen Kategorien (Rezension, Programmhefttext, kurzer Einführungsvortrag). Sofern darüber hinausgehende Leistungen erbracht werden, werden die jeweils besten zur Bewertung herangezogen.

Prüfungsstoff

Literatur

Regelmäßige kritische Lektüre von Feuilletons, Programmheften usw. ist besonders empfohlen.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA (2011): B20
BA (2016): PRX, FRE
MA: M17

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42