Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

160019 UE Beethoven-Geflechte (2020S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Die Übung kann nur von Studierenden im Master und in Verbindung mit dem "PR Musikvermittlung im Radio. Mediale Beethoven-Geflechte" (LV 160069) besucht werden. Über die UE "Beethoven-Geflechte" findet die gleichzeitige Anmeldung für beide LVen statt.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Externe Termine (Teilnahme obligatorisch):
Besuch der Beethoven-Ausstellung:
Freitag 27.03.2020 13:15-14:45

Symposium "Beethoven-Geflechte" (Österreichische Akademie der Wissenschaften, Theatersaal):
Dienstag 19.05.2020 09:00 - 18:00
Mittwoch 20.05.2020 09:00 - 19:00
Donnerstag 21.05.2020 09:00 - 18:00
Freitag 22.05.2020 09:00 - 13:00

Abschlusssitzung:
Freitag 05.06.2020 09:00 - 18:00 mdw, Seilerstätte 26 (Raum A0201), 1010 Wien

Freitag 13.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Freitag 24.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09
Freitag 08.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung wird von Birgit Lodes gemeinsam mit Melanie Unseld von der mdw (und Studierenden der mdw) abgehalten. Die Master-Studierenden der Universität Wien inskribieren gleichzeitig auch das Praktikum „Musikvermittlung im Radio“ von Mag. Nadja Kayali, deren Ziel es ist, die Inhalte für verschiedene Funkformate aufzubereiten.
Die Lehrveranstaltung findet im Rahmen des gleichnamigen Symposiums „Beethoven-Geflechte“ statt, zu dem ca. 30 internationale ExpertInnen aus verschiedenen Disziplinen zu folgenden Themenbereichen sprechen werden: Politik und Netzwerke: Der Wiener Adel zu Beginn des 19. Jahrhunderts | Musik in Räumen des Adels: hören, spielen, tanzen… | Zäsur Napoleon? Erinnerungskulturen in Wien | Beethoven flicht: Komponieren für Freunde und Förderer | Netzwerke: Zeitgenossen erinnern Beethoven | Beethoven erinnern, Beethoven aneignen: ein Jahrhundert Gedenkjahre 1870–1970
Das Symposium geht Fragen der Beharrungskraft und Neuformation adeliger Netzwerke nach, insbesondere Praktiken aristokratischer Kunstförderung angesichts politischer Umwälzungen. Daran anknüpfend geht es um Fragen, welche Konturen und Veränderungen sich daraus für neuartige „Geflechte“ von Musikkultur und für die (Selbst)Verortung der Musik und ihrer Akteure ergaben, wie sich Praktiken der Erinnerungskultur im Sinne einer Reformulierung der Memoria veränderten, die einen Komponisten wie Beethoven kanonisierend und heroisierend ins kulturelle Gedächtnis hoben.
(Das detaillierte Programm wird in Kürze veröffentlicht.)

In der Lehrveranstaltung werden die Themen des Symposiums (unter anderem durch einen gemeinsamen Museumsbesuch) gemeinsam vorbereitet sowie in einem abschließenden Workshoptag kritisch diskutiert.
Optionale Ausstellungen für die Exkursion am 27.3.2020:
ÖNB, Prunksaal: „Beethoven. Menschenwelt und Götterfunken“ (noch bis 19. 4. 2020)
KHM: „Beethoven bewegt“ (ab 25. 3. 2020)
Baden (Kaiserhaus), MYTHOS LUDWIG VAN

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Verschiedene mündliche und schriftliche Leistungen im Laufe der Übung.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Regelmäßige aktive Teilnahme (besonders auch während der Tagungswoche 19.–22. Mai 2020).

Prüfungsstoff

Literatur

Wird in der LV bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MA: M01, M02, M03, M04, M05, M07, M13, M16

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:20