Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

160035 UE Ethnomusikologische Übung (2018S)

Die Musik der Maracatus-Nação von Recife (Pernambuco, Brasilien)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 28 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Sondertermine:

Samstag 21.4.2018, 13:00-18:00, Ort wird bekannt gegeben
Sonntag 22.4.2018, 13:00-18:00, HS 1
Dienstag 15.05.2018, 19:30-21:00, HS 1 (Benno Sterzer)
Sonntag, 27.05.2018, 14:00-15:30, HS 1 (Benno Sterzer)

Auftritt bei den "Semsterfrüchten": voraussichtlich Mi, 20.06.2018, abends.

Diese Übung wird von einem Tutorium begleitet:
DO wtl. von 15.03.2018 bis 21.06.2018 18:00-19:30 Ort: HS 2 UniCampus Hof 9 (Tutorin: Lena Kastner).

Dienstag 13.03. 19:30 - 21:00 HS. 1 d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3G-EG-09
Dienstag 20.03. 19:30 - 21:00 HS. 1 d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3G-EG-09
Dienstag 10.04. 19:30 - 21:00 HS. 1 d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3G-EG-09
Dienstag 17.04. 19:30 - 21:00 HS. 1 d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3G-EG-09
Dienstag 24.04. 19:30 - 21:00 HS. 1 d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3G-EG-09
Dienstag 15.05. 19:30 - 21:00 HS. 1 d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3G-EG-09
Sonntag 27.05. 14:00 - 15:30 HS. 1 d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3G-EG-09
Dienstag 29.05. 19:30 - 21:00 HS. 1 d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3G-EG-09
Dienstag 05.06. 19:30 - 21:00 HS. 1 d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3G-EG-09
Dienstag 12.06. 19:30 - 21:00 HS. 1 d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3G-EG-09
Dienstag 19.06. 19:30 - 21:00 HS. 1 d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3G-EG-09
Dienstag 26.06. 19:30 - 21:30 HS. 1 d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3G-EG-09

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Selbst nach nur flüchtiger Beschätigung mit den maracatus-nação von Recife (Pernambuco, Nordostbrasilien), ist man geneigt Larry Crook zuzustimmen, wenn er meint: „In maracatu, groove is everything.“ („Turned-Around Beat. Maracatu de Baque Virado and Chico Science“ (2001), S. 238) Es handelt sich jedoch um einen Groove, der sich nicht unbedingt einfach erschließt, wenn die eigene musikalische Sozialisierung v.a. durch abendländische Musikformen stattgefunden hat. Kein Geringerer als der brasilianische Dodekaphoniker César Guerra-Peixe (1914–1993), Autor von Os Maracatus do Recife (1955), das immer noch bedeutendsamste musikwissenschaftliche und ethnographische Werk zu diesen sozio-kulturellen Gemeinschaften, schrieb über deren Rhythmen: „Als ich die Musik des Maracatu Elefante zum ersten Mal hörte war mein Eindruck, dass die Basstrommelspieler ihre Schläge ausführten ohne irgendeiner rhythmischen Ordnung zu gehorchen.“ („O zabumba no maracatu“ (1950), S. 157, meine Übersetzung) „Von den Instrumentalensembeles von denen ich Kenntnis habe—inklusive der amerikanischen, europäischen, asiatischen und sogar afrikanischen Folklore—birgt die Percussion des Maracatu eine Originalität die schwer ihres Gleichen finden wird.“ (ebenda, S. 159.)

Die Lehrveranstaltung soll über unterschiedliche Zugänge an die komplexe Musik der maracatus-nação heranführen und dadurch musikanalytische und transkriptorische Fähigkeiten im Bereich des musikalischen Rhythmus schulen. Im Mittelpunkt stehen dabei die für das Verständnis der betrachteten Musik zentralen Begriffe Offbeat, (brasilianischer) suíngue und Polyrhythmik, sowie die Gruppe Estrela Brilhante, deren Musik für Beispiele vornehmlich herangezogen wird. Nach einer kurzen Einführung mittels Texten, Audio-, Video- und Transkriptionsbeispielen, werden die betrachteten Rhythmen auch musizierpraktisch erarbeitet. Die kognitiv-theoretische Auseinandersetzung mit Transkriptionen sowie Audio- und Videoaufnahmen wird auf diese Art senso-motorisch-praktizierend vertieft. Neben einem tiefer gehenden Verständnis soll durch diesen multidimensionalen Zugang ermöglicht werden, dass (die betrachteten und andere) Rhythmen und Patterns künftig schneller und sicherer erkannt und eingeordnet, und folglich analysiert, transkribiert oder auch nach- gespielt werden können.

Die zwei Termine der Lehrveranstaltung am 21. und 22. April werden in der Form eines Workshops mit der Brasilianerin Neide Alves Pilger stattfinden. Diese in Recife geborene Percussionisten, Musikpädagogin und Tänzerin war eine der drei ersten Frauen, die ab 1993 in einem der maracatus-nação von Recife als Musikerinnen teilnahmen, was bis zu diesem Zeitpunkt ausschließlich Männern vorbehalten war. Sie spielte in der Gruppe Estrela Brilhante bis zum Jahr 2000; seitdem lebt und arbeitet sie in Berlin. In dem der Methodik der Lehrveranstaltung entsprechend ebenfalls teils theoretischem und teils musizierpraktischem Workshop wird Neide Alves Pilger die kulturellen und geschichtlichen Hintergründe der maracatus-nação von Recife ansprechen, auf den Gender-Aspekt in diesem außerordentlich „traditionsbetonten“ Kontext sowie diesesügliche Entwicklungen der vergangenen drei Jahrzehnte eingehen, und die Musik ihrer Gruppe Estrela Brilhante vorstellen.

Weiters wird Benno Sterzer in den Terminen am 15. und 27. Mai einen kurzen Einblick in Balafon- und Percussionensembles Burkina Fasos geben.

Den Abschluss der Lehrveranstaltung bildet ein kurzer öffentlicher Auftritt, vermutlich im Rahmen der Semesterfrüchte am Institut für Musikwissenschaft Mitte/Ende Juni (Termin steht noch nicht fest).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- großen Wert wird auf die Anwesenheit gelegt (Versäumen von maximal drei Lehrveranstaltungseinheiten)
- Interesse und Mitarbeit
- mehrere kleinere Hausaufgaben: Literaturstudium mit Inhaltszusammenfassungen, Vorbereiten und Üben von rhythmischen Patterns anhand von Notenmaterial, musikalische Analyse, Transkription, Kurzreferate, Online-Recherchen
- Wiederholungen des durchgenommenen Stoffes im Unterricht
- Teilnahme an einer öffentlichen Präsentation am Semesterende (Semesterfrüchte), voraussichtlich Mi 20.6, abends
- Teilnahme am Workshop 21./22.4

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Notwendige Voraussetzungen:
- Grundkenntnisse im Notenlesen
- Interesse an nordostbrasilianischen Musiktraditionen
- Interesse an Perkussionsmusik

Für den praktischen Übungsteil werden benötigt:
- Gehörschutz
- ein Paar Schlagzeug Sticks (aus Holz, z.B. Modell 5A)
- eine Plastikflasche (ca. 0,75-1l), zu einem Drittel gefüllt mit Reis, Kiesel o.ä.

Günstig, aber NICHT Voraussetzung, sind weiters:
- gute allgemeine rhythmische Kenntnisse und Fertigkeiten
- Vorkenntnisse im Spielen von Perkussionsintrumenten
- Vorkenntnisse im Transkribieren
- rudimentäre Grundkenntnisse der portugiesischen Sprache

Prüfungsstoff

Es handelt sich um eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung, es gibt keine abschließende Gesamtprüfung.

Literatur

Es handelt sich im Folgenden um einen Auszug; eine umfassendere Literaturliste wird beim ersten LV-Termin ausgegeben. Es wird weiters mit portugiesischer Originalliteratur gearbeitet werden, die in englischen Google-Translate-Übersetzungen bearbeitet werden soll.

- T.d.O. Pinto (1994): "The Pernambuco Carnival and its Formal Organisations: Music as Expression of Hierarchies and Power in Brazil"

- G. Béhague: "Brazil" bzw. "Brasilien" in New Grove (2001) bzw. MGG (1995)

- A. Richter (2001): "Der Maracatu in Pernambuco / Brasilien. Vielfalt in der Einheit am Beispiel dreier Maracatus"

- L. Crook (2001): "Turned-Around Beat. Maracatu de Baque Virado and Chico Science"

- Ph. Galinsky (2002): "Maracatu Atômico. Tradition, Modernity, and Postmodernity in the Mangue Movement of Recife, Brazil"

- G. Guillot (2005): "Analyse d'une toada de Maracatu Nação"

- C.d.O. Santos und T.S. Resende (2009): "Batuque Book Maracatu"

- L. Crook (2009): "Focus: Music of Northeastern Brazil"

- M.A.C.d. Oliveira (2006): "Reflexões sobre o Maracatu Nação e o seu Desembarque na Ilha de Santa Catarina", S. 28-33

- J. Metz (2008): "Cultural Geographies of Afro-Brazilian Symbolic Practice: Tradition and Change in Maracatu de Nação (Recife, Pernambuco, Brazil)", S.68-71

- C.d.O. Santos und T.S. Resende (2009): "Marcacatu Nação. Brazil's Heartbeat" (DVD)

- Scott Kettner (2013): "Maracatu for Drumset and Percussion. A Guide to the Traditional Brazilian Rhythms of Maracatu De Baque Virado"

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA 2016: ETH
BA 2011: B02.2, B04, B11

Letzte Änderung: Mi 11.07.2018 15:26