Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

160041 UE Tonsatz 1 (2021S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Zusammenfassung

1 Boenke , Moodle
2 Brauneiss , Moodle

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").
An/Abmeldeinformationen sind bei der jeweiligen Gruppe verfügbar.

Gruppen

Gruppe 1

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Diese Lehrveranstaltung wird von einem Tutorium begleitet.
Dienstag, 14:00 - 14:45 Uhr (1. Termin: 9.3.)
Ort: Digital (im Moodle-Kurs zur UE)
Tutorin: Anna Gerencsér

[Stand 03.02.] Die Übung wird voraussichtlich das gesamte Semester über digital stattfinden müssen.

Mittwoch 03.03. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 10.03. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 17.03. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 24.03. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 14.04. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 21.04. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 28.04. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 05.05. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 12.05. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 19.05. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 26.05. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 02.06. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 09.06. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 16.06. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 23.06. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 30.06. 15:00 - 16:30 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Übung gibt Einblicke in drei musiktheoretische Themenfelder. Mit Blick auf die geistliche Vokalmusik des 16. Jahrhunderts werden Grundlagen des zweistimmigen Kontrapunktes vermittelt. Als Vorschule einer Harmonielehre sollen am Beispiel von Generalbasssätzen aus dem 17. und 18. Jahrhundert die Eigenschaften der tonalen Zusammenklänge erläutert und die Möglichkeiten ihrer stimmführungstechnisch korrekten Verbindung in praktischen Satzübungen eingeübt werden. Als drittes Themenfeld sollen die beiden im deutschsprachigen Raum am weitesten verbreiteten Theorien zur Beschreibung harmonischer Zusammenhänge (Stufen- und Funktionstheorie) in ihren Grundzügen vorgestellt werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive Mitarbeit und Bearbeitung von Übungsaufgaben.

Literatur

Literaturempfehlungen werden im Kurs gegeben.

Gruppe 2

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Diese Lehrveranstaltung wird von einem Tutorium begleitet.
Dienstag, 15:00 - 15:45 Uhr (1. Termin: 9.3.)
Ort: Digital (im Moodle-Kurs zur UE)
Tutorin: Anna Gerencsér

Für den digitalen Unterricht verwenden wir die Software zoom - der entsprechende link wird vor der ersten Lehrveranstaltung Ende Februar auf moodle online gestellt und auch per mail geschickt. Die online-Teilnahme beim ersten Termin ist verpflichtend - eine Teilnahme mit webcam ist sehr wünschenswert. (Begründete Entschuldigungen per mail an leopold.brauneiss@univie.ac.at).

Montag 01.03. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 08.03. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 15.03. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 22.03. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 12.04. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 19.04. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 26.04. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 03.05. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 10.05. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 17.05. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 31.05. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 07.06. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 14.06. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 21.06. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 28.06. 09:45 - 11:15 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele: Befähigung zu selbstständiger harmonischer Analyse, Verständnis grundlegender Stimmführungsregeln.
Inhalte: Einführung in grundlegende Regeln des Kontrapunkts mit Blick auf die Vokalpolyphonie des 16. Jahrhunderts. Einführung in den Generalbass, Aussetzen kurzer Beispiele. Einführung in die Funktionstheorie und die Bassstufentheorie als Bindeglied zwischen Generalbass, Außenstimmensatz und harmonischer Analyse.
Methode: Vortrag, gemeinsames Üben und eigenständiges Arbeiten gehen Hand in Hand.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive Mitarbeit, Bearbeitung von Hausaufgaben

Literatur

Wird im Unterricht vorgestellt.

Information

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderungen: Bass- und Violinschlüssel, Musiktheoretische Grundkenntnisse (Intervalle, Quintenzirkel).

Prüfungsstoff

Harmonische Analyse kurzer Ausschnitte, Aussetzen eines kurzen Generalbasses

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA: TON

Letzte Änderung: Do 25.02.2021 16:08