Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

160045 EX Volksmusik rund um den Säntis (2016S)

Exkursion ins Appenzellerland und ins Toggenburg (Ostschweiz)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Exkursion: 22.-26. April 2016
Vorbesprechung: 18.03.2016, 10:00-13:00 Uhr, Seminarraum
Präsentation: 03.06.2016, 15:15 Uhr, Hörsaal 1

Bei der Anmeldung gibt es keine Punkteabfrage. Bei sehr großem Interesse werden die Studierende nach Maßgabe Ihres Studienfortschrittes (MA-Studierende) und den erbrachten Leistungen im Bereich der Ethnomusikologie ausgewählt.


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die von Hon. Prof. Dr. Brigitte Bachmann-Geiser und Dr. August Schmidhofer geleitete Exkursion führt nach Appenzell und Gonten (Kanton Appenzell Innerrhoden) und nach Nesslau und Ebnat-Kappel (Kanton St. Gallen).
Die Exkursion bietet als Höhepunkt den Besuch der Appenzeller Landsgemeinde (älteste Stimm- und Wahlgeschäfte der direkten Demokratie) und dem volksmusikalisch interessanten Landsgemeinde-Gottesdienst. Im Zentrum für Toggenburger und Appenzeller Volksmusik in Gonten und in Referaten wird das Thema Volksmusik rund um den Säntis diskutiert. Ein Hackbrettmacher, Halszitherspieler und Kenner des Naturjodels mit begleitung von Talerschwingen und Schellenschütteln erlauben es, die theoretische Kenntnis dieser besonders schönen Volksmusik praktisch zu vertiefen. Die Exkursion bietet zudem die Begegnung mit der Original Appenzeller Streichmusik und der Toggenburger Hausorgel.

Kosten: ca. 150,- Euro pro Studierende/r (abhängig von der Unterstützung der Exkursion durch div. Fördergeber)
Anmeldung zur Exkursion über das Anmeldesystem (es müssen keine Punkte gesetzt werden). Die TeilnehmerInnen an der Lehrveranstaltung von Prof. Bachmann-Geiser vom Sommersemester 2015 und Studierende des Masterstudiums werden bevorzugt aufgenommen.

Vorläufiges Programm:
Exkursion ins Appenzellerland 22. - 26. April 2015

FR 22.4.2016 Reise von Wien nach Appenzell (Wien Hbf ab 09.30; Appenzell an 17. 21); Abendessen im Pfadfinderheim. Kurze Einführung in die Volksmusik der Schweiz

SA 23.4.2016 Einführung in die Appenzellische Volksmusik Besuch des Zentrums für Appenzellische Volksmusik in Gonten. Frühstück im Pfadiheim. Pick-Nick. Abendessen im Pfadiheim. Präsentation des Appenzeller Hackbretts durch Hackbrettmacher Johannes Fuchs.

SO 24.4.2016 Landsgemeinde in Appenzell Innerrhoden
Frühstück im Pfadiheim. 09.00 Besuch der Messe in der Kirche Appenzell (volksmusikalische Elemente). 12.00 Besuch der Landsgemeinde. Aufzug der Regierung mit traditioneller Marschmusik. Mittagessen. Stegreif für die Regierung durch die Blasmusik. Festwirtschaft und Tanz. Belustigungen. Zusammentreffen mit dem Landammann von Ausserrhoden, Dr. Roland Inauen, einem Volkskundler. Abends Streichmusik und freier Ausgang.

MO 25.4.2016 Toggenburg. Reise über die Schwägalp
Nesslau Spiel auf der Hausorgel im Gemeindesaal durch Erich Gumprecht. Ueli Ammann führt die Toggenburger Halszither vor.
Mittagessen im Ackerhaus in Ebnat-Kappel. Besuch der neu eröffneten Stiftung Albert Edelmann im Ackerhaus. Vortrag Peter Roth über Naturtöne. Einführung ins Naturjodeln (Zaure) und Schellenschütteln (Schölleschötte). Abendessen ev. im Ackerhaus. Rückreise über Herisau nach Appenzell. Abends Diskussion des gesammelten Materials und Vorbesprechung der Präsentation am Institut für Musikwissenschaft, Universität Wien Anfang Juni.

DI 26.4.2016 Rückreise nach Wien

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive Teilnahme, Präsentation

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Teilnahme an der Exkursion, den Besprechungen und der Abschlusspräsentation am 3. Juni.

Prüfungsstoff

-

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

B11, B20; M02, M05, M08, M17

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:35