Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

160047 VO Musik und Emotionen (2016W)

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Prüfungstermine:
21.01.2017, 14:00-15:30, HS 1 des Instituts für Musikwissenschaft
20.03.2017, 17:45-19:15, HS 1 des Instituts für Musikwissenschaft
24.04.2017, 17:45-19:15, HS 1 des Instituts für Musikwissenschaft
29.05.2017, 17:45-19:15, HS 1 des Instituts für Musikwissenschaft

Freitag 13.01. 14:00 - 19:00 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09
Samstag 14.01. 09:00 - 19:00 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09
Freitag 20.01. 14:00 - 19:00 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09
Samstag 21.01. 09:00 - 19:00 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09
Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09
Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Dass Musik mit Emotionen in Zusammenhang steht, ist eine fast triviale Erkenntnis. Bei genauerer Betrachtung jedoch stößt diese sehr schnell an eine Reihe von ungelösten Fragen, die trotz des massiven Forschungszuwachses in den letzten 20 Jahren nach wie vor nicht eindeutig gelöst sind. Neben Grundlagenmodellen aus der Emotionspsychologie sollen u.a. folgende Themen in der Vorlesung behandelt werden: emotionale Verarbeitung von Musik, Chills (Gänsehaut) und SEM (strong emotional experiences) Affektmodelle, use-and-gratification Ansätze, Emotionsmodulationsansätze sowie die Erklärung von Unterschieden in der emotionalen Verarbeitung sowohl innerhalb einer Person als auch zwischen verschiedenen Personen. Zudem soll eine Übersicht der wichtigsten neurophysiologischen Prozesse gegeben werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Prüfungen finden jeweils im HS 1 des Instituts für Musikwissenschaft statt.

21.01.2017: 14.00-15.30h
20.03.2017: 17.45-19.15h
24.04.2017: 17.45-19.15h
29.05.2017: 17.45-19.15h

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Klausur (1-4: bestanden; 5: nicht bestanden)

Prüfungsstoff

Inhalte der Veranstaltung

Literatur

Brunhs, H., Kopiez, R. & Lehmann, A. C. (Hrsg.) (2009). Musikpsychologie. Das neue Handbuch (2. Auflag.). Reinbeck: Rowohlt.
de la Motte-Haber, H. (2002). Handbuch der Musikpsychologie (3. Auflage). Laaber: Laaber-Verlag.
Juslin, P. N. & Sloboda, A. A. (Eds.) (2001). Music and Emotion. Oxford: Oxford University Press.
Oerter, R. & Stoffer, T. H. (Hrsg.) (2005). Enzyklopädie der Psychologie: Allgemeine Musikpsychologie. Göttingen, Bern, Toronto, Seattle: Hogrefe.
Oerter, R. & Stoffer, T. H. (Hrsg.) (2005). Enzyklopädie der Psychologie: Spezielle Musikpsychologie. Göttingen, Bern, Toronto, Seattle: Hogrefe.
Panksepp, J. & Bernatzky, G. (2002). Emotional sounds and the brain: the neuro-affective foundation of musical appreciation. Behavioral Proceedings, 6, 133-155
von Georgi, R. (2013). Anwendung von Musik im Alltag: Theorie und Validierungsstudien zum IAAM. Marburg: Tectum-Verlag.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA (2016): SYS-V
BA (2011): B05, B12
MA: M03, M05, M09
EC MAK

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:35