Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

160048 UE Transkription (2015S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Gewünschte/geforderte Vorkenntnisse: Grundkenntnisse in klassischer Notation, Gehörbildung, Harmonielehre, Rhythmuslehre, Interesse für afrikanische Musik.

Achtung: Ich behalte mir vor, die Beherrschung musikalischer Grundkenntnisse als Aufnahmekriterium in der 1. UE mit einem Einstufungstest zu überprüfen.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Mittwochs, 12:30-14:00, HS 1, Institut für Musikwissenschaft
1. Termin: 11.03.2015
-
Die Teilnahme am 1. Termin ist für alle TeilnehmerInnen verpflichtend!
Personen, die dem 1. Termin unentschuldigt fernbleiben, werden von der Lehrveranstaltung abgemeldet.


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Didaktik: Übungen zur Transkription von bzw. nach Tonbeispielen von CD, nach live-Musik; Transkriptionen mit technischer Unterstützung (transcribe!, audacity); in-publico-Korrektur von Transkriptionsversuchen; praktische Übungen (z.B. Rhythmen klatschen bzw. Melodien singen); Diskussion verschiedener Möglichkeiten, Perkussionsmusik zu notieren; "gestellte" Feld-Transkriptions-Situation. Inhaltlicher Schwerpunkt sind die Musik Westafrikas mit Stücken für Djembe, Balafon, Kamelen'goni, Flöte, Gesang; daneben ausgewählte Beispiele aus dem Bereich Jazz, Pop sowie ungewohnte Klänge und Musikbeispiele aus aller Welt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Art des Zeugniserwerbs:

- Anwesenheitspflicht (max. 6x45Min. Abwesenheit)

- aktive Mitarbeit im Unterricht

- während des Semesters mindestens zwei einminütige Transkriptionen von Tonbeispielen mit außereuropäischer Musik und Jazz/Pop (Percussion-Pattern, ungewöhnliche Skalen, mehrstimmige Vokalstücke, etc.)

- am Ende des Semesters 1 größere, kommentierte Transkription (Abschlussarbeit) bis Ende Juli

- am Ende des Semesters findet eine schriftliche Prüfung mit kurzen Musikbeispielen statt

(Ton- und Rhythmusdiktate ohne technische Hilfsmittel)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Fähigkeit zur Transkription von einstimmigen Melodien und Rhythmen (insbesondere Djembe-musik)

- Notation von Ton- und Rhythmusdiktaten

- Kenntnisse in feldforschungsgeeigneter Notation

- ethnologische Hintergründe zur Transkription

Prüfungsstoff

Didaktik: Übungen zur Transkription von bzw. nach Tonbeispielen von CD, nach live-Musik; Transkriptionen mit technischer Unterstützung (transcribe!, audacity); in-publico-Korrektur von Transkriptionsversuchen; praktische Übungen (z.B. Rhythmen klatschen bzw. Melodien singen); Diskussion verschiedener Möglichkeiten, Perkussionsmusik zu notieren; "gestellte" Feld-Transkriptions-Situation. Inhaltlicher Schwerpunkt sind die Musik Westafrikas mit Stücken für Djembe, Balafon, Kamelen'goni, Flöte, Gesang; daneben ausgewählte Beispiele aus dem Bereich Jazz, Pop sowie ungewohnte Klänge und Musikbeispiele aus aller Welt.

Literatur

Ziegenrücker, Wieland: ABC Musik - Allgemeine Musiklehre, Breitkopf & Härtel, 2007 (5. Auflage)

weitere Literatur: Zur Vorbereitung und während der UE empfehle ich die Beschäftigung mit Tonbeispielen und Notenmaterial aus dem Bereich Westafrika, z. B.

Billmeier, Uschi: Mamady Keita, Ein Leben für die Djembe, Arun 4. Auflage 2004

Kone, Drissa & Rigert, Stefan: Djemberhythmen aus Mali, Talking-Drums-Productions

Polak, Rainer: Festmusik als Arbeit, Trommeln als Beruf, Reimer 2004

Polak Rainer: Das Jenbe Realbook Vol. 1 & 2, bibiafrica 2006, 2008

Djembe-Notationen im Internet

CDs mit Musik für Djembe, Balafon, Percussionenensemble, Ethnogrooves

(Labels zB Extraplatte, Realworld, Lotos, fonti musicali)


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

B02.2, B04, B11, B17

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:35