Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

160048 PS Wechselbeziehungen von Raumakustik und Komposition (2017W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Samstag 21.10. 10:00 - 18:00 HS. 2 d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3G-EG-01
Freitag 15.12. 12:30 - 19:00 HS. 2 d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3G-EG-01
Samstag 16.12. 10:00 - 18:00 HS. 2 d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3G-EG-01
Freitag 12.01. 12:30 - 19:30 HS. 2 d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3G-EG-01
Samstag 13.01. 10:00 - 18:00 HS. 2 d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3G-EG-01

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In dieser Veranstaltung sollen die vielgestaltigen Wechselbeziehungen und gegenseitigen Einflüsse von Komposition, Aufführungspraxis und Raumakustik in der Geschichte der abendländischen Musik näher untersucht werden.

Nach einer Einführung in die Faktoren, durch welche Komposition(en), Aufführungspraxis und Raumakustik miteinander verknüpft sind, wird die historische Entwicklung von der Antike (‘Odeia’) über das Mittelalter (Entstehung der Mehrstimmigkeit in halligen Kirchen), die Reformation (Predigten in Landessprache und Entstehung der Mitteldeutschen Predigtkirche), die Renaissance (Entstehung der Oper und in der Folge des Raumtypus Opernhaus) und Klassik (Entstehung des Konzertwesens und des Raumtypus Konzertsaal) bis ins 21. Jahrhundert (Raum als frei komponierbarer Parameter) nachvollzogen und anhand von charakteristischen Beispielen für die jeweilige Epoche und den zu der Zeit vorliegenden bzw. neu entstehenden Instrumentationen, Besetzungen und Darbietungsarten sowie neu entstehenden Raumtypen aufgezeigt und im Detail analysiert.

Ziele und Methode:

- Einarbeitung in begrenztes Themengebiet mit selbständiger Recherche.
- Einübung wissenschaftlicher Techniken: Seminarvortrag und schriftliche Ausarbeitung.

Erwünschte Vorkenntnisse:

- Grundkenntnisse der Raumakustik
(Nachhallzeit, Impulsantwort, Klarheitsmaß, Echo, Sprachverständlichkeit)
- Grundlagen der abendländischen Musikgeschichte und der historischen Aufführungspraxis

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Abhalten eines freien Seminarvortrags, gerne mit begleitender Präsentation und Hörbeispielen, über die Ergebnisse der Recherche (mit begrenzter Vortragslänge) UND Erstellung einer schriftlichen Ausarbeitung im vorgegebenen Dateiformat und begrenzter Länge bis zu festgelegtem Termin.
Obligatorisch: Erstellung eines Vorabzugs der Präsentation 1 Woche vor Vortragstermin (Vorträge ab den Dezemberterminen).
Die genauen Randbedingungen werden am ersten Termin bekannt gegeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- regelmäßige Teilnahme. Erster Termin absolut obligatorisch.
- Abhaltung Seminarvortrag
- Erstellung schriftliche Ausarbeitung
Beurteilungsmaßstab:
- sachliche Richtigkeit
- sprachliche Richtigkeit
- Konsistenz der Präsentation
- Einhaltung Zeit , Termin, Länge von Vortrag und Ausarbeitung.

Prüfungsstoff

Die Vortragsthemen werden in der Eröffnungsveranstaltung abgestimmt. Daher ist der erste LV-Termin absolut obligatorisch.

Literatur

Literatur:

Meyer, Jürgen: Akustik und musikalische Aufführungspraxis, 5. Aufl. 2004.

Musik und Raum. Vier Kongreßbeiträge und ein Seminarbericht. Mainz 1989.

Burghauser, Jarmil, Spelda, Antonin: Akustische Grundlagen des Orchestrierens, Regensburg, 1971.

Weinzierl, Stefan: Beethovens Konzerträume, Frankfurt am Main 2002.

Carse, Adam: The History of Orchestration, Mineaola, N.Y., 2014.

Forsyth, Michael: Buildings for Music. Cambridge, Mass., 1985.

Thienhaus, E.: Raumakustik, in: Musik in Geschichte und Gegenwart, Kassel, 1966.

Koury, D.: Orchestral Perfomance Practices in the 19th Century, Ann Arbor, 1986.

Meyer. J.: Kirchenakustik, 2003.

Spitzer, J., Zaslaw, N.: The Birth of the Orchestra: History of an Institution, 1650-1815.

Habermas, J.: Strukturwandel der Öffentlichkeit, Frankfurt am Main 1962.

Cremer, L. ; Müller, H.A.: DIe wissenschaftlichen Grundlagen der Raumakustik, Bd. 1; Stuttgart, 1978.

Weitere Literatur wird in der Einführungsveranstaltung benannt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA (2016): PRO, SYS-V, FRE
BA (2011): B05, B08, B12, B18, B19, B20

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42