Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

160049 PS Sozialgeschichte der Literatur (PS):Arno Schmidt und die angloamrikanische Literatur. (2011S)

Im Kontext des deutschen Buch- und Übersetzungsmarkts der Nachkriegsjahre

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 15.03. 15:00 - 19:30 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 05.04. 15:00 - 19:30 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 10.05. 15:00 - 19:30 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 17.05. 15:00 - 19:30 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 31.05. 15:00 - 19:30 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung soll sich mit der Bedeutung Arno Schmidts für die Vermittlung angloamerikanischer Literatur in den deutschsprachigen Raum beschäftigen. Den Ausgangspunkt werden dabei neben Schmidts Radioessays und Feuilletonbeiträgen zu englischsprachigen Autoren die von Schmidt verfertigten Übersetzungen aus dem Englischen bilden. Nahm die Auseinandersetzung Schmidts mit fremdsprachigen Schriftstellerkollegen zumeist im Rahmen literarischer Brotarbeiten den Anfang, so entwickelte sich daraus nicht selten ein dauerhaftes und oft auch folgenreiches Interesse: Man denke hier etwa an die unzähligen intertextuellen Spuren in Schmidts eigenen Romanen und Erzählungen, aber auch an den nachhaltigen Einfluss Schmidts auf die Rezeption englischsprachiger Autoren - Stichwort: Joyce - im deutschsprachigen Raum.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel der Lehrveranstaltung ist es, den Teilnehmern einen Einblick in die soziale Bedingtheit literarischer Produktion zu gewähren und ihnen auf diesem Weg einen ersten Zugang zu einer der komplexesten deutschsprachigen Schriftstellerpersönlichkeiten der Nachkriegszeit zu eröffnen. Am Beispiel von Arno Schmidts literarischer Vermittlungstätigkeit soll aber auch versucht werden, kulturelle Transfers zwischen verschiedenen Sprach- und Kulturräumen nachvollziehbar zu machen und entsprechende Selektions-, Produktions-, Distributions- und Rezeptionsmuster näher zu bestimmen.

Prüfungsstoff

Ausgehend von der - in den Schriften Schmidts immer wieder thematisierten - Differenz zwischen bloßen Brotarbeiten und eigentlichem künstlerischem Schaffen, fragt die Lehrveranstaltung unter methodischer Berufung auf Pierre Bourdieu nach der Position Arno Schmidts innerhalb des literarischen Feldes. Exemplarisch wird den Möglichkeiten und Zwängen, die die Position eines Autors innerhalb des Feldes bestimmen, sowie den Positionierungsstrategien, die einem Autor angesichts der hierarchischen Gliederung des Feldes zur Verfügung stehen, nachgegangen.

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Diplomstudium VL 141,
BA M5

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:35