Universität Wien FIND

160065 SE Klang und Bewegung (2016W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 31.10. 16:00 - 17:30 HS. 1 d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3G-EG-09 (Vorbesprechung)
Dienstag 08.11. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Dienstag 15.11. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Dienstag 22.11. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Dienstag 29.11. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Dienstag 06.12. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Dienstag 13.12. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Dienstag 10.01. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Dienstag 17.01. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Dienstag 24.01. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Dienstag 31.01. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Es ist beinahe unmöglich, Musik zu praktizieren, ohne sich dabei zu bewegen. Die Art und Weise der Bewegung aber hat starken Einfluss auf den Klang, sei es die Art des Anschlags beim Instrument oder die expressiven Bewegungen bei Gesang und Spiel. Ein weiterer Aspekt, in dem Klang direkt von Bewegung abhängt, umfasst alle Formen von Dirigat, einschließlich der physischen Kommunikation und Abstimmung zwischen Ensemblespielern.
Auch Tanz wird in den meisten Fällen zu Musik ausgeführt; die mehr oder weniger intensive Wechselbeziehung dieser beiden strukturierten Systeme führt zu einer Vielzahl von Möglichkeiten der gegenseitigen Beeinflussung.
In dieser Lehrveranstaltung werden unterschiedliche Formen von Wechselbeziehungen zwischen Klang und Bewegung sowohl aus analytisch-theoretischer wie auch aus soziokultureller Perspektive betrachtet. Die intensive Auseinandersetzung mit Fallbeispielen aus diversen Kulturen und Forschungsbereichen wird hierbei die Grundlage für die weitere Beschäftigung mit der Thematik sein. Im Rahmen eines von den Studierenden eigenständig durchgeführten, im Rahmen der Lehrveranstaltung aktiv begleiteten Forschungsprojektes werden die gewonnenen Erkenntnisse angewendet und umgesetzt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Grundlage der Bewertung sind im Laufe des Semesters vergebene Hausaufgaben, aktive Beteiligung in den Seminaren, die Durchführung einer zeitlich begrenzten Forschungsaufgabe sowie deren mündliche Vorstellung und schriftliche Ausführung in Form einer Seminararbeit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

---

Prüfungsstoff

---

Literatur

Literatur wird zu Beginn der LV bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA (2016): BAC
BA (2011): B08
MA: M02, M04, M05, M08

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:52