Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

160069 PR Erschließung mittelalterlicher Musikhandschriften der ÖNB (2021W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
VOR-ORT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Das Praktikum findet bis Semesterende digital statt (Stand: 10.01.2022). Zoom-Links werden rechtzeitig auf Moodle zur Verfügung stehen.

Donnerstag 07.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Donnerstag 14.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Donnerstag 21.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Donnerstag 28.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Donnerstag 04.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Donnerstag 11.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Donnerstag 18.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Donnerstag 25.11. 15:00 - 16:30 Digital
Donnerstag 02.12. 15:00 - 16:30 Digital
Donnerstag 09.12. 15:00 - 16:30 Digital
Donnerstag 16.12. 15:00 - 16:30 Digital
Donnerstag 13.01. 15:00 - 16:30 Digital
Donnerstag 20.01. 15:00 - 16:30 Digital
Donnerstag 27.01. 15:00 - 16:30 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalt und Ziele:
In dieser Lehrveranstaltung wird vermittelt, wie man mittelalterliche Musikhandschriften mit einstimmiger, liturgischer Musik beschreibt. Für gewöhnlich können diese Codices nur mit Hilfe von Nachbardisziplinen (hist. Hilfswissenschaften, Kunstgeschichte, Liturgiewissenschaft) zeitlich eingeordnet und räumlich zugeordnet werden. In den Handschriften findet man kaum konkrete Angaben zur Provenienz oder zum Entstehungszeitpunkt. Neben grundlegenden Fakten zur mittelalterlichen liturgischen Musik sollen im Besonderen auch Techniken zur „investigativen“ Erschließung dieser Bestände vermittelt werden.
Die Veranstaltung wird teilweise an der Handschriftensammlung der Österreichischen Nationalbibliothek und an der Stiftsbibliothek Klosterneuburg stattfinden.
Gewünschte Vorkenntnisse:
Nicht für Studienanfänger geeignet. Grundlegende Lateinkenntnisse (keine Übersetzungskompetenz notwendig, Grundwortschatz und Grammatikregeln sollten jedoch bekannt sein). Vertrautheit mit Microsoft Office-Anwendungen (Word, Excel). Noten lesen können.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Bewertete Hausübungen und mündliche Mitarbeitsnoten während des Semesters (50% Gewichtung). Schriftliche Abschlussarbeit (50% Gewichtung).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

50% der Punkte. Regelmäßige Teilnahme an der Lehrveranstaltung, ein zweimaliges unentschuldigtes Fehlen ist gestattet.
Maximale TeilnehmerInnenzahl: 20

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA: HIS-V1, PRX
MA: M01, M03, M04, M05, M06, M12, M17

Letzte Änderung: Mo 10.01.2022 09:09