Universität Wien FIND

160070 PS Orientalische Musiktraditionen und Migration der Gegenwart (2017S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 10.03. 14:00 - 18:30 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Samstag 11.03. 11:00 - 15:00 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Freitag 28.04. 14:00 - 18:30 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Freitag 19.05. 14:00 - 18:30 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Samstag 20.05. 11:00 - 15:00 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Freitag 02.06. 12:00 - 18:00 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Fokus der Lehrveranstaltung liegt auf den musikalischen Traditionen von Migrantinnen und Migranten aus dem Mittleren wie Nahen Osten, die gegenwärtig Zuflucht in Österreich gefunden haben. Gemeinsam werden die ProseminarteilnehmerInnen mit MusikerInnen und ExpertenInnen aus den Herkunftsländern wie Syrien, Afghanistan, Iran, Irak etc. die jeweiligen Musiktraditionen bzw. musikalischen Spezialgebiete wissenschaftlich erarbeiten und anschließend im Proseminar präsentieren. Anstelle der Proseminararbeit werden die Studierenden dazu angehalten ihre Themengebiete als Beitrag für eine gemeinsame Publikation schriftlich aufzubereiten. Ein wichtiger Aspekt dabei ist der Erwerb praktischer Erfahrungen in der Anwendung zentraler Datenerhebungsmethoden und dokumentarischer Techniken.

Schwerpunkte sind: Genre, Musikstile, Kontexte, Musikinstrumente, Musikinstrumente im kulturellen Vergleich, Gesang, praktische Vorführungen im Proseminar, Spielpraxis, Auswirkungen von Migration auf kulturelle Tradition, persönliche Erfahrungen der MusikerInnen, u.a.

Zentraler Impetus dabei ist der integrative Charakter und die aktive Einbindung der StudentInnen und MusikerInnen in die Recherche sowie Wissensvermittlung.
Angesichts der negativ konnotierten, medialen Debatten hinsichtlich der aktuellen Migrationsbewegung soll diese Lehrveranstaltung dazu beitragen, das Augenmerk auf eine Fülle an reichen, vitalen Kulturen zu lenken.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsimmanente Veranstaltung:
- regelmäßige Anwesenheit und Mitarbeit/ aktive Teilnahme an Diskussionen
- Referat
- Beitrag für gemeinsame Publikation

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Literatur wird im Proseminar genannt

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

PRO, ETH-V, FRE, B11, B16, B04

Letzte Änderung: Fr 25.10.2019 00:16