Universität Wien FIND
Achtung: Derzeit finden keine Lehrveranstaltungen und Prüfungen an der Universität Wien statt, der Lehrbetrieb wird auf home-learning und e-Learning umgestellt. Sie finden alle Informationen unter https://www.univie.ac.at/ueber-uns/weitere-informationen/Coronavirus/.

160070 UE Räumliches Hören in Virtual Reality (2019S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Pünktliche Anwesenheit zum ersten Termin ist Voraussetzung für die Teilnahme an der LV!
Die Termine am 14.06. und 15.06. können sich eventuell verschieben.

Freitag 15.03. 14:00 - 17:30 Seminarraum 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-EG-01
Freitag 05.04. 14:00 - 17:30 Seminarraum 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-EG-01
Samstag 06.04. 10:00 - 15:00 Seminarraum 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-EG-01
Freitag 14.06. 14:00 - 17:30 Seminarraum 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-EG-01
Samstag 15.06. 10:00 - 15:00 Seminarraum 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-EG-01

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Wie nehmen wir akustisch Richtung und Entfernung wahr? Wie orientieren wir uns akustisch in virtuellen Räumen? Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung wird in die Grundlagen der Schalllokalisation eingeführt und darüber hinaus Hörversuche zum räumlichen Hören in virtueller Realität durchgeführt. In der ersten Einheit wird der theoretische Hintergrund besprochen und der Umgang mit Virtual-Reality-Geräten sowie der dazugehörigen Software aktiv geübt. Im weiteren Verlauf werden Themenblöcke für die Pilothörversuche vergeben (Gruppenarbeit). In den letzten Einheiten werden die Ergebnisse der Projekte gemeinsam besprochen und analysiert. Die Hörversuche werden im Rahmen des Tages der offenen Tür vorgestellt.
Ziel der Lehrveranstaltung ist, das selbständige Erstellen von Design und Durchführung von Hörversuchen in virtuellen audiovisuellen Umgebungen zu erlernen.
Am Institut stehen Gaming PCs für die Wiedergabe von Virtual-Reality-Headsets wie Oculus Rift zur Verfügung. Diese Übung ist wegen der limitierten Anzahl an Geräten auf 15 Teilnehmer/innen beschränkt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- regelmäßige Teilnahme an allen Blocklehrveranstaltungsterminen
- gemeinsame Vorbereitung, Durchführung und Auswertung der Hörversuche
- schriftliche und mündliche Präsentation des Hörversuchs

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit, Mitarbeit, eigene Präsentationen, wahlweise auch Programmierung und Kenntnisse zu elektronischen Aufnahmegeräte (360°-Kamera).

Prüfungsstoff

Literatur

- Blauert, J. (1974): Räumliches Hören. Hirzel Stuttgart.
- Blauert, J., Braasch, J. (2008): Räumliches Hören. In: Weinzierl, S. (Hrsg.): Handbuch der Audiotechnik. Springer Berlin Heidelberg, S. 87-121.
- Carlile, S., Leung, J. (2016): The Perception of Auditory Motion. Trends in Hearing 20, S. 1-19.
- Dickreiter, M., Dittel, V., Hoeg, W., Wöhr, M. (Hrsg.) (2008): Handbuch der Tonstudiotechnik. Band 1, K. G. Saur München, S. 105-111.
- Jenny, C. (2018): Individuelle Hörwahrnehmung in virtueller Realität - Der Einfluss individualisierter binauraler Darbietung auf die empfundene Realitätsnähe in audiovisuellen virtuellen Umgebungen. Dissertation Universität Wien.
- Middlebrooks, J. C. (2015): Sound localization. Handbook of Clinical Neurology 129, S. 99-116.
- Xie, B. (2013): Head-related transfer function and virtual auditory display. J. Ross Publishing Plantation FL.

Weitere Literatur wird in der Lehrveranstaltung bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA (2016): SYS-V1, FRE
BA (2011): B05, B12
EC: MAK2
MA: M02, M03, M05, M09, M17

Letzte Änderung: Do 24.10.2019 13:28