Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

160095 VO Historische Grammatik des Altindischen (2012W)

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 01.10. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 08.10. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 15.10. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 22.10. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 29.10. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 05.11. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 12.11. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 19.11. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 26.11. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 03.12. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 10.12. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 17.12. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 07.01. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 14.01. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 21.01. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 28.01. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die ältesten Sprachzeugnisse des Sanskrit sind eine der wichtigsten Quellen für die Rekonstruktion der idg. Grundsprache. Nach einer Übersicht über die Primärtexte, einer kurzen Einführung in die vedische Philologie, den historischen Kontext und die wichtigsten Handbücher konzentriert sich diese LV auf die Nominalmorphologie. Der Schwerpunkt liegt auf der diachronen Herleitung der wichtigsten Nominalklassen des vedischen Sanskrit im Hinblick auf traditionelle und aktuelle Fragen der idg. Nominalflexion. Gleichzeitig finden durch die diachrone Analyse Unregelmäßigkeiten in der synchronen Nominalflexion des klassischen Sanskrit eine Erklärung.
Grundkenntnisse des Sanskrit sind natürlich hilfreich, aber nicht unbedingt erforderlich.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel ist, Vertrautheit zu erlangen im Umgang mit vedischen Wortformen, mit der Sekundärliteratur und den Grundproblemen und Hauptfragen vedischer Philologie und Grammatik.

Prüfungsstoff

Frontalunterricht, Handouts, Empfehlung weiterführender Lektüre.

Literatur

A Vedic Grammar for Students von Arthur Anthony MacDonell

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Master Vergleichende indoeuropäische Sprachwissenschaft und Keltologie: MA3-APM5a.2,
Master Indogermanistik und historische Sprachwissenschaft: MA4-M4,
Code Diplomstudium: 804, 809, 813

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:35