Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

160117 VO Geschichte der Sprachwissenschaft (2018W)

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 11.10. 10:45 - 12:15 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Donnerstag 18.10. 10:45 - 12:15 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Donnerstag 08.11. 10:45 - 12:15 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Donnerstag 15.11. 10:45 - 12:15 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Donnerstag 22.11. 10:45 - 12:15 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Donnerstag 29.11. 10:45 - 12:15 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Donnerstag 06.12. 10:45 - 12:15 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Donnerstag 13.12. 10:45 - 12:15 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Donnerstag 10.01. 10:45 - 12:15 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Donnerstag 17.01. 10:45 - 12:15 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Donnerstag 24.01. 10:45 - 12:15 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Donnerstag 31.01. 10:45 - 12:15 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Diese Vorlesung gibt einen Überblick über die Entstehung und Geschichte der Sprachwissenschaft. Sie schlägt einen weiten Bogen von Formen der Sprachreflexion in Antike und Mittelalter über die Entstehung der Philologien im 18. und 19. Jahrhundert bis zur Sprachwissenschaft bzw. Linguistik, wie sie heute betrieben wird.
Die Vorlesung skizziert keine Teleologie 'der' ('modernen') Linguistik, sondern zeigt am Beispiel verschiedener Entwicklungslinien, Paradigmen und Kontroversen die Vielfältigkeit und Heterogenität des Fachs (und seines divergierenden Verständnisses von 'Sprache' bzw. der Frage, was die zentralen Gegenstände der Disziplin sein sollen) auf. Zur Geschichte der Sprachwissenschaft, wie sie in dieser Vorlesung in den Blick gerät, gehört auch die Geschichte politischer Verstrickungen des Fachs (insbesondere 1933-1945 und in der 'Nachkriegszeit').

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung (Test mit Überblicksfragen zu den einzelnen Teilbereichen). Hilfsmittel außer Stift und Papier sind keine erlaubt.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Studierenden haben einen Überblick über wichtige Etappen der Entwicklung der Sprachwissenschaft, kennen einige zentrale Kontroversen und Paradigmen, und sie können die Geschichte der Sprachwissenschaft wissenschaftstheoretisch (epistemologisch) einordnen.

Die Prüfung wird als genügend bewertet, wenn die Hälfte + 1 der maximal erreichbaren Punkte erreicht wurden (Details werden zu Beginn der Vorlesung erläutert).

Prüfungsstoff

Dozierendenvortrag und ergänzende Lektüre. Auf Moodle werden umfassende Handouts und vertiefende (optional und obligatorisch zu lesende) Literatur bereitgestellt.

Literatur

Einführend mit Blick auf den deutschsprachigen Raum: Gardt, Andreas. 1999. Geschichte der Sprachwissenschaft in Deutschland: Vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert.
Berlin & New York: de Gruyter.

Einen umfassenden Überblick bietet: Auroux, Sylvain, E. F. K. Koerner, Hans-Josef Niederehe & Kees Versteegh (Hgg.). 2000–2006. Geschichte der Sprachwissenschaften: Ein internationales Handbuch zur Entwicklung der Sprachforschung von den Anfängen bis
zur Gegenwart. 3 Bde. (Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft 18). Berlin & New York: de Gruyter.

Weiterführende und spezifische Literatur ist auf der Lernplattform Moodle zu finden.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MA1-M6
MA2-M5

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:35