Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

160142 VO Indogermanisches Lexikon (2019W)

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 01.10. 12:30 - 14:00 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Dienstag 08.10. 12:30 - 14:15 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Dienstag 15.10. 12:30 - 14:15 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Dienstag 22.10. 12:30 - 14:15 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Dienstag 29.10. 12:30 - 14:15 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Dienstag 05.11. 12:30 - 14:15 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Dienstag 12.11. 12:30 - 14:15 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Dienstag 19.11. 12:30 - 14:15 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Dienstag 17.12. 12:30 - 14:15 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Dienstag 07.01. 12:30 - 14:15 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Dienstag 14.01. 12:30 - 14:15 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Dienstag 21.01. 12:30 - 14:15 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Dienstag 28.01. 12:30 - 14:15 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In dieser Lehrveranstaltung wird durch mündlichen Vortrag des Lehrveranstaltungsleiters, unterstützt durch Datenprojektion und E-Learning (Moodle), der Bestand und die Struktur des Wortschatzes der indogermanischen Grundsprache auf der Basis historisch-vergleichender Analyse dargestellt. Besonders berücksichtigt werden hierbei die methodischen Aspekte der Rekonstruktion und die interdisziplinären Verflechtungen des historisch-vergleichenden Ansatzes mit naturwissenschaftlichen und kulturgeschichtlichen Forschungsbereichen wie Paläobiologie, Anthropologie, Archäologie, Ethnologie, vergleichende Mythologie und Religionswissenschaft etc.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung am Ende des Semesters (90 Minuten; 15 Fragen, von denen 10 zu wählen sind).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Studierende sollen in der Lage sein, die in der Lehrveranstaltung behandelten Themen wissenssystematisch einzuordnen und die dargebotenen Detailergebnisse in groben Zügen zu referieren.
Beurteilungsmaßstab:
1: 85-100 Punkte
2: 70-84 Punkte
3: 55-69 Punkte
4: 40-54 Punkte
5: 0-39 Punkte

Prüfungsstoff

Inhalt der Lehrveranstaltung auf der Basis des mündlichen Vortrags und der auf der Lernplattform bereitgestellten Materialien:
1. Grundzüge der Lexikologie
2. Prinzipien der lexikalischen Rekonstruktion
3. Onomasiologische Struktur des indogermanischen Wortschatzes
4. Fallbeispiele aus Onomastik, Phytonymie, Zoonymie, Ergonymie, Verwandtschaftsterminologie etc.

Literatur

James P. Mallory & Douglas Q. Adams (2006) – The Oxford Introduction to Proto-Indo-European and the Proto-Indo-European World. Oxford: Oxford University Press.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MA4-M3

Letzte Änderung: Fr 13.11.2020 07:48