Universität Wien FIND

170096 SE MA (T) 2.3. "Verhandlungen des Subjekts" (2013S)

Dominik Graf

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Mo 18.3. 17-19 Uhr Vorbesprechung im Jura Soyfer-Saal, Blocktermine am Do 21.3. und Fr 22.3. je von 11-17 Uhr im Filmmuseum, Abschlusstermin am Sa 11.5. 13-15 Uhr im Jura Soyfer-Saal

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Zur Zeit sind keine Termine bekannt.

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung findet in Kooperation mit dem Österreichischen Filmmuseum statt, das von 21. März bis 3. April die Filmreihe "Dominik Graf. Werkschau und Carte Blanche" zeigt. Sechs Filmvorführungen in Anwesenheit des Regisseurs (21.03. bis 23.03.) sind integraler Teil der Lehrveranstaltung; die Teilnahme an diesen Vorführungen ist verpflichtend.
Persönliche Anmeldung zum Erwerb ermäßigter Billets : ab 4.2. im Büro des Filmmuseums, 1., Augustinerstraße 1 (Mo-Do 10-18 Uhr, Fr 10-13 Uhr). Kosten: für alle 6 Filme insgesamt 18 €

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit bei sämtlichen vier Terminen der LV
Aktive Teilnahme an den Plenumssitzungen mit Dominik Graf am 21. und 22.03.
Besuch der Seminar-Screenings im Filmmuseum zwischen 21.03. und 23.03.
Ausarbeitung einer Semesterarbeit am Ende der Lehrveranstaltung.
Zusammensetzung der Benotung: Aktive Teilnahme an den Seminarsitzungen (50%); abschließende Hausarbeit (50%)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Begleitendes Seminar zu Werkschau und Carte Blanche mit Regisseur Dominik Graf. Konzentrierte Auseinandersetzung mit einer Auswahl seiner inzwischen über 60 Fernseh- und Kinoarbeiten, Dokumentationen und Serienfolgen. In den 30 Jahren seiner Karriere hat Graf mit seinen Filmen eine Brillanz und Raffinesse erworben, die die Routinen des Kino- und Fernsehalltags durchbrechen und bei Publikum und Kritik gleichermaßen geschätzt werden. Mit zehn Grimme-Preisen, vier Deutschen Fernsehpreisen und einem Deutschen Filmpreis zählt Graf zu den am häufigsten ausgezeichneten Fernsehregisseuren Deutschlands.

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

II.2.2. Filmwissenschaft; 092: § 5(1)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:36