Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

170121 UE Übung "Aufführungs- und Inszenierungsanalyse" (2021S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 08.03. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 15.03. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 22.03. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 12.04. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 19.04. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 26.04. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 03.05. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 10.05. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 17.05. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 31.05. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 07.06. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 14.06. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 21.06. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 28.06. 09:45 - 11:15 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der Lehrveranstaltung werden Methoden der Aufführungs- und Inszenierungsanalyse vermittelt. Die Übung soll Sie dazu befähigen, theatrale Praktiken zu erkennen, zu beschreiben und zu analysieren sowie Ihren kritischen Zuschauer*innen-Blick schärfen. Aktuelle Problemfelder des deutschsprachigen Sprechtheaters werden thematisiert, wodurch dessen politische Dimension auf einer strukturellen Ebene eröffnet wird. Zudem werden Produktionsprozesse und -bedingungen beleuchtet und kritisch hinterfragt.
Gäste aus der Theaterpraxis werden in Gesprächen Einblick in ihre Arbeitsweisen geben.
Methoden: Diskussion, Lektüre, Kleingruppenarbeit, Expert*innengespräche

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit, Mitarbeit, Lektüre, Sichtung von mind. 3 Streams/Aufnahmen von Inszenierungen, schriftliche Hausübungen, Kleingruppenarbeiten (u.a. gemeinsame Analysen, kurze Präsentationen, Diskussionsmoderation) und zwei Reaction Papers, die im Laufe des Semesters abzugeben sind.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Anwesenheit in der ersten Einheit ist verpflichtend. Studierende, die in der ersten Sitzung ohne Angabe von Gründen abwesend sind, müssen lt. Studienordnung von der Lehrveranstaltung abgemeldet werden. Während des Semesters: max. 3 unentschuldigte Abwesenheiten. Für den positiven Abschluss der Lehrveranstaltung müssen alle Teilleistungen erbracht werden und in Summe eine positive Beurteilung der Teilleistungen vorliegen:
* Kleingruppenarbeiten - 25%
* Hausübungen - 25%
* 2 Reaction Papers – jeweils 25%

Prüfungsstoff

Es gibt keine Prüfung.

Literatur

Wird in der LV bekannt gegeben und teilweise auf Moodle bereitgestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:26