Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

170123 UE Übung "Filmanalyse" (2020W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 07.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Mittwoch 14.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Mittwoch 21.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Mittwoch 28.10. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 04.11. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 11.11. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 18.11. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 25.11. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 02.12. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 09.12. 15:00 - 16:30 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Mittwoch 16.12. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 13.01. 15:00 - 16:30 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Mittwoch 20.01. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 27.01. 15:00 - 16:30 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Um sich über Filme austauschen zu können, braucht es ein spezifisches Vokabular, das die Dinge bezeichnet: Was ist eine Einstellung? Spricht die Protagonistin* aus dem Off oder als Voice-over? Wohin ist die Amerikanische Nacht verschwunden? Was ist unter Motion Capture zu verstehen?

Der gezielte Einsatz filmanalytischer Werkzeuge gibt Antworten auf die vielen Fragen, die Filme über ihre Ästhetik stellen.

In dieser Lehrveranstaltung soll also die Sprache der Filmanalyse gemeinsam erarbeitet und auf zahlreiche Filmbeispiele angewendet werden. Eine diskursive Auseinandersetzung mit der Geschichte des Films ist dafür obligatorisch.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Referate bzw. das Anlegen eines Glossars (35 %), Diskussion (15 %), BA-Arbeit oder Prüfung (50%)

Die Lehrveranstaltung findet zum Teil in Präsenz, zum Teil online statt.

An folgenden Terminen ist Präsenzlehre geplant:
7. Oktober 2020
14. Oktober 2020
21. Oktober 2020
9. Dezember 2020
13. Jänner 2021
27. Jänner 2021

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

positiv absolvierte STEOP

Prüfungsstoff

basierend auf allem, was in der LV auseinandergesetzt und analysiert wird

Literatur

Alle Texte, die in der LV besprochen werden, werden mit Beginn derselben auf Moodle verfügbar sein. Außerdem wird in der Bibliothek des Instituts ein Handapparat eingerichtet.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 05.10.2020 10:09