Universität Wien FIND

170137 PS Proseminar "Medientheorie" (2018S)

Einführung in die Medientheorie

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Anmeldung: Die selbstständige Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase zu Semesterbeginn ist für die Teilnahme an dieser Lehrveranstaltung verpflichtend. Eine nachträgliche Anmeldung ist nicht möglich. Die Anmeldezeiten entnehmen Sie bitte unserer Homepage unter https://spl-tfm.univie.ac.at/studium/

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit: Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung. Studierende von der Warteliste können nachrücken.

Plagiate: Prüfungsleistungen und Prüfungszugänge, die durch das Verwenden unerlaubter Hilfsmittel oder durch absichtsvolles Plagiieren erlangt werden, werden laut Satzung der Universität Wien (§13, §74) nicht beurteilt, sondern im Sammelzeugnis untilgbar mit (X) bewertet. Dies ist auch nach bereits erfolgter Benotung rückwirkend möglich, wenn sich der Tatbestand des Plagiats erst im Nachhinein erweisen sollte. Als Plagiat gilt die absichtsvolle und undeklarierte Übernahme von fremdem geistigen Eigentum ohne Angabe der Quelle; der Begriff des Plagiats umfasst dabei wörtliche Zitate ebenso wie übersetzte Übernahmen und Paraphrasen.

Weitere Infos zum Studium finden Sie unter https://spl-tfm.univie.ac.at/

Details

max. 46 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Alle 5 Tage des Blockseminars sind verpflichtend zu besuchen und vorzubereiten !
In den angegebenen Zeiten werden die über das Semester hinweg erarbeiteten Begriffe und Konzepte diskutiert, zentrale Texte gemeinsam bearbeitet und Impulsreferate gehört.
Ebenfalls werden grundlegende Formen wissenschaftlicher Arbeit erprobt

Freitag 09.03. 13:15 - 16:30 Seminarraum 1 2H316 UZA II Rotunde
Samstag 14.04. 10:30 - 18:00 Seminarraum 1 2H316 UZA II Rotunde
Sonntag 15.04. 10:00 - 16:00 Seminarraum 1 2H316 UZA II Rotunde
Samstag 05.05. 10:30 - 18:00 Seminarraum 1 2H316 UZA II Rotunde
Sonntag 06.05. 10:00 - 14:00 Seminarraum 1 2H316 UZA II Rotunde

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Seminar bietet eine Einführung in wesentliche Grundlagen der Medien- und Kommunikationstheorie.
Anhand von zentralen medientheoretischen Texten diskutieren wir Konzepte, Begriffe und Fragestellungen (Was ist ein Medium? Was ist Kommunikation? Was meint Medienwirkung? Was ist Öffentlichkeit, Kulturindustrie, Kulturelles Kapital, Repräsentation, Fiktion oder Simulation? etc.)

Neben dem medientheoretischen Überblick, wird die Lektüre und Diskussion theoretischer Texte, das Präsentieren von kurzen Impulsreferaten, das Abfassen von abstracts, Thesenpapieren und Seminararbeiten eingeübt.

Themen für BA Arbeiten können im Rahmen des 2. Treffen ausführlich besprochen werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Alle obligatorischen Texte werden gemeinsam diskutiert.
4 abstracts 20% der Note
1 Impulsreferat + 1 Thesenpapier 35% der Note
1 Seminararbeit 45 % der Note

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

1. Regelmäßige Anwesenheit
2. Vorbereitung der 8 gemeinsam gelesenen Texte
3. zeitgerechtes Einreichen von 4 abstracts (eigene Auswahl aus den 8 Texten die gemeinsam gelesen werden, je 1 Seite)
4. Teilnahme an einer Referatsgruppe, Impulsreferat mit Thesenpapier
5. Seminararbeit 8-12 Seiten

Prüfungsstoff

Literatur

Gelesen werden u.a. Texte von
Theodor W. Adorno und Max Horkheimer, Jean Baudrillard, Pierre Bourdieu, Jürgen Habermas, Friedrich A. Kittler, Rainer Leschke, Niklas Luhmann Marshall McLuhan, Sherry Turkle, Claus Pias, Stuart Hall, Hartmut Winkler, Judith Butler.
Alle Texte werden auf moodle zur Verfügung gestellt

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42