Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

170226 UE Übung "Medienübergänge" (2021S)

Cinema Expanded

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

An/Abmeldung

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Die LV ist bis auf weiteres ONLINE geplant.

DI ab 9.3.2021 (synchrone und asynchrone Einheiten im Wechsel), 18:30-20:00 Uhr.

ZOOM-Meeting-Link steht auf Moodle bereit.


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

#INHALT
Nicht erst seit Netflix, YouTube und GTA V findet Filmschauen nicht nur im Kinosaal statt. Schon die frühen Avantgarden haben Filme für Kunstausstellungen, Happenings und nur halböffentliche Aufführungen produziert. Hier liefen die Filme häufig nicht auf einer großen Leinwand, sondern in Guckkästen, Nebenräumen und privaten Separées. Neben der kommerziellen Filmproduktion gab es damit schon seit den Anfängen des Kinos auch halb- oder gänzlich private Filmaufnahmen, die in andern Kreisen zirkulierten als die großen Filmkopien.
Lange waren es meinst prekäre, ›pikante‹ oder ›abseitige‹ Filme, die in den dunklen Nebenräumen des Kinos zu finden waren oder unter der Ladentheke hergingen. Heute sind es Millionenproduktionen für ein Massenpublikum, die uns an die privaten Bildschirme fesseln, aber auch selbstgemachte Filmchen, die viral gehen.

#ZIELE
Das Seminar geht diesen ›kleinen Formen‹ des Films nach und fragt nach (Film-)Geschichten und Filmtheorien, die an den Rändern und in den Vorräumen der Kinos zu suchen sind. Außerdem fragt das Seminar danach, wie sich (Kino-)Dispositiv und Film-Rezeption wechselseitig bedingen; was also Netflix, YouTube und Computerspiele mit dem Film und mit uns machen, wenn sie die Skopophilie – die Lust am Schauen – nicht nur in unsere Schlaf- und Wohnzimmer bringen, sondern auch aus der Semiöffentlichkeit des Kinos abziehen.

#METHODEN:
Zur Beantwortung dieser Fragen werden wir aktuelle filmtheoretische Positionen lesen und in eigenen Filmanalysen den kleinen Formen des Kinos nachgehen. Außerdem werden in Gruppenarbeiten Beispiele der abseitigen Filmgeschichte erarbeitet und Seminar vorgestellt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Dies ist eine Übung, d.h. die "Leistungskontrolle" findet während des Semesters im Seminar statt. Erwartet wird eine regelmäßige, aktive Teilnahme in den folgenden 3 Bereichen:

• Filme schauen, Texte vorbereiten (Sichtungsnotizen, Lesekarten)
• Gruppenarbeit: einen Film einführen (Video-Essay oder Live-Online)
• Eigenständiger (Video)-Essay: Analyse einer kleinen Form des Films (3-7 S. oder 10-15 Min.)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für eine positive Beurteilung müssen alle 3 Teilleistungen erbracht werden. Die prozentuale Gewichtung ist wie folgt:
• Asynchrone Einheiten (Filme schauen, Texte vorbereiten, Moodle-Aufgaben erfüllen) – 30%
• Synchrone Einheiten (Gruppen-Referat, Diskussionsbeiträge) – 30%
• Eigenständige Arbeit (Video-/Essay) – 40%

Prüfungsstoff

Immanente Prüfungsleistung, d.h. aktive Seminarteilnahme (s. Leistungskontrolle) = Prüfungsstoff.

# THEMEN:

• YouTube, Neftlix und GTA V – oder: Was der Film mit unseren Schlafzimmern macht
• Die historischen Avantgarden: Filmkunst und Aktion
• Amateurfilme und Mikrohistoriographien: Von der Faszination des Privaten
• • Film als fem. Kunst: Maya Deren, VALIE EXPORT, Helke Sander, Mara Mattuschka
• Die goldenen Jahre des Underground: Von der Nouvelle Vague zur Factory
• Expanded Cinema: Video und Medienkunst
• Cinema of Transgression: VHS-Underground von New York bis Berlin
• Politische Videokunst: Von Harun Farocki bis Rabi Mroué
• Forum Expanded: Film im Vorraum – Reflexion des Kinodispositivs
• Bits and Bytes: Filmformen im Internet – VOD, YouTube, TikTok, …

Literatur

• Félix Guattari: Die Couch des Armen. Die Kinotexte in der Diskussion. Hrsg. v. Aljoscha Weskott et.al, Berlin: b_books 2011.
• Peter Weiss: Avantgarde Film. Ff/Main 1995.
• Alexander Graf (Hg.): Avant-garde film. Amsterdam u.a. 2007.
• Gilles Deleuze: Kino 1: Das Bewegungs-Bild. Ff/Main 1989.
• Siegfried Mattl et al. (Hg.): Abenteuer Alltag. Archäologie des Amateurfilms. Wien: Synema 2015 [darin: Linda Waack: »Zur Arbeit am Freizeitfilm«, S. 87–98].
• Ute Holl: Kino, Trance & Kybernetik. Berlin: Brinkmann & Bose 2002.
Sarah Keller: Maya Deren. Imcomplete Control. New York 2015.
• Bill Nichols (Hg.): Maya Deren and the American avant-garde. Berkeley, Calif.: Univ. of California Press 2001.
• Gilles Deleuze: Unterhandlungen. Ff/Main [1993] 2017.
• Diedrich Diederichsen: Körpertreffer. Zur Ästhetik der nachpopulären Künste. Berlin 2017.
• Diedrich Diederichsen et.al (Hg): Golden Years. Materialien und Positionen zur queeren Subkultur 1959 – 1974. Graz: Edition Camera Austria 2006.
• Juan Antonio Suárez: Bike boys, drag queens, and superstars. Avant-garde, mass culture, and gay identities in the 1960s underground cinema, Indiana Univ. Press 1996.
• Isolde Standish: Politics, porn and protest. Japanese avant-garde cinema in the 1960s and 1970s . New York, NY 2011.
• Gene Youngblood: Expanded Cinema. With an Introduction by Buckminster Fuller. New York 1970. >> zu Video- und Medienkunst
• A.L. Rees (Hg.): Expanded cinema. Art, performance, film. London: Tate Publ. 2011.
• Gloria Sutton: The experience machine. Stan VanderBeek's Movie-Drome and expanded cinema. Cambridge, Mass.: MIT Press 2015.x
• Ara Osterweil: Flesh cinema. The corporeal turn in American avant-garde film. Manchester, New York Manchester University Press, 2014.
• Peter Tscherkassky (Hg.): Film unframed. A history of Austrian avant-garde cinema. Wien 2012.
• Sabine Folie, Sabine Haag (Hg.): Valie Export. Fama et infamia, die Infamie der Namenlosen / the infamy of the nameless, Kunsthistorisches Museum Wien 2018.
• Barbara Kainz: Darstellung der Weiblichkeit in Filmen von Valie Export, Linda Christanell und Mara Mattuschka. Österreichische Avantgarde-, Kurz- und Videofilmemacherinnen. München 2007.
• Sylvia Szely (Hg.): Export-Lexikon: Chronologie der bewegten Bilder bei Valie Export. Wien 2007.
• Beatrix Schumacher (Hg.): Filmische Avantgarde und politische Praxis. Reinbek bei Hamburg 1973.
• Tilman Baumgärtel: Vom Guerillakino zum Essayfilm. Harun Farocki - Werkmonographie eines Autorenfilmers. Berlin: b_books 2002.
• Sabeth Buchmannn, Helmut Draxler, Stephan Geene (Hg.): Film - Avantgarde - Biopolitik. Wien: Schlebrügge 2009.
• Jack Sargeant: Deathtripping: The Cinema of Transgression, Creation Books 2000.
• KW (Hg.): You killed me first. Cinema of Transgression – Ausstellungskatalog + Manifest des Cinema of Transgression ,
• Catherine Elwes: Installation and the moving image. London/New York 2015.
• Florian Krautkrämer (Hg.): Streams und torrents / Montage AV, 26,1 (2017).
• Oliver Langewitz (Hg.): Film und Internet. Über die Nutzung von Film- und Videocontent im Web 2.0. Tagungsband. Göttingen: Cuvillier 2008.
• Robert Blanchet et al. (Hg.): Serielle Formen. Von den frühen Film-Serials zu aktuellen Quality-TV- und Online-Serien. Marburg: Schüren 2011.
• FORUM EXPANDED >> https://www.berlinale.de/en/archiv/jahresarchive/2019/06b_berlinale_themen_2019/forum_expanded_2019.html
• Elena Meilike: Teilchenbeschleuniger: Das Forum Expanded. Außer Atem. Der Berlinale-Blogg: https://www.perlentaucher.de/berlinale-blog/2013/02/07/teilchenbeschleuniger-das-forum-expanded.html
• Sarah Sander: City Cinema. Ein bewegter Bilderbericht von der Forum Expanded Galerien-Bustour. Berlin 2010, auf: https://querschritt.wordpress.com/2010/07/30/city-cinema-forum-expanded-2010/

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:26