Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

170230 PS Proseminar "Theatrale und mediale Räume" (2021W)

Räume des Musikvideos

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
GEMISCHT
Mi 15.12. 09:45-11:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 13.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Mittwoch 20.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Mittwoch 27.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Mittwoch 03.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Mittwoch 10.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Mittwoch 17.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Mittwoch 24.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Mittwoch 01.12. 09:45 - 11:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Mittwoch 12.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Mittwoch 19.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Mittwoch 26.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Musikvideos sind räumliche Schwellenphänomene. Angesiedelt zwischen Kunst und Kommerz, Form und Fragment loten sie nicht nur mediale Präsentations- und Distributionsräume aus, sondern zeigen durch ihre eigene komprimierten Ästhetik auch, wie sich Raumvorstellungen umformen, katalysieren und dynamisieren lassen. Im Seminar werden wir uns anhand von exemplarischen Einzelanalysen mit den Verhältnissen von Raum und Körper, Raum und Bewegung und Raum und Musik auseinandersetzen. Im Vordergrund steht dabei die Untersuchung der Möglichkeiten und Grenzen von Raumkonstruktionen in ausgewählten Musikvideoclips. Weiterhin wird es darum gehen, die Raumästhetik des Musikvideos in Anbindung an medien- und kulturtheoretische Debatten zu diskutieren.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- mündliche Präsentation (40%)
- schriftliche Hausarbeit (60%)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Voraussetzung einer positiven Beurteilung der gesamten Lehrveranstaltung ist, dass sämtliche Teilleistungen erbracht werden.
Es sind maximal zwei Einheiten Fehlzeit gestattet.

Prüfungsstoff

Prüfungsrelevantes Material wird auf Moodle bereitgestellt.

Literatur

Literatur wird auf Moodle bereitgestellt

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 24.09.2021 12:29