Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

170401 VO Methoden der Theater-, Film- und Medienwissenschaft (2021S)

DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Vorlesung findet zunächst digital statt, wobei die einzelnen Vortragenden ihre Vorlesungen teilweise asynchron, teilweise synchron durchführen. Im Verlauf des Semesters werden (frühestens nach Ostern) synchrone Termine als Präsenzvorlesung im Hörsaal durchgeführt, sofern dies möglich ist.

Dienstag 02.03. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 09.03. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 16.03. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 23.03. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 13.04. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 20.04. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 27.04. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 04.05. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 11.05. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 18.05. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 01.06. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 08.06. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 15.06. 11:30 - 13:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Veranstaltung findet als Ringvorlesung des TFM-Instituts statt. Anhand konkreter Untersuchungsgegenstände aus Theater-, Film- und Medienwissenschaft werden methodische Zugänge, Arbeits- und Verfahrensweisen erläutert, fachlich kontextualisiert und zur Diskussion gestellt. Die vorgestellten Methoden umfassen Verfahren der Film- und Inszenierungsanalyse, Arbeiten im Archiv und Text-Editionen, Repräsentationskritik, Dispositivanalysen u.v.m. Auch eine fachspezifische wie übergreifend kulturwissenschaftliche und/oder kritische Reflexion des Methodenbegriffs kann zum Gegenstand der Veranstaltung werden. Im Zentrum steht dabei das Verhältnis zwischen Fragestellung und Methode bzw. zwischen Methode und Forschungsergebnis. Welches Vorgehen verlangt eine konkrete Fragestellung? Und welche Ergebnisse lassen spezifische methodische Vorgehensweisen erwarten? Warum ist es wichtig, sich mit methodischen Problemstellungen auseinanderzusetzen?

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Klausur am Ende des Semesters, drei weitere Termine am 05. Oktober 21, 30. November 2021 und 11. Januar 2022, jeweils 08.00 bis 09.30.
Alle Termine werden digital im Open Book-Format durchgeführt. Die Prüfung findet in einem eigenen Prüfungs-Moodlekurs statt, in den Studierende nach der erfolgreichen Prüfungsanmeldung via u:space automatisch eingeschrieben werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

vgl. Prüfungsstoff

Prüfungsstoff

Prüfungsstoff
Prüfungsrelevant sind die asynchron zur Verfügung gestellten oder synchron gehaltenen Vorlesungen sowie die dazugehörenden Folien und Medienbeispiele. Die auf Moodle als prüfungsrelevant ausgewiesenen Texte sind ebenfalls prüfungsrelevant.

Die Prüfung
besteht aus insgesamt sechs Fragen, nämlich
• drei Fragen der Kategorie 1 (Wissensfragen z.B. Begriffserklärungen)
• drei Fragen der Kategorie 2 (komplexere Fragen, die eine Verknüpfung bzw. Reflexion
der Inhalte erfordern und eigene Beispiele implizieren können)
Für die Fragen der Kategorie 1 werden maximal je 2 Punkte vergeben und für Fragen der Kategorie 2 maximal 4 Punkte. Insgesamt können demnach maximal 18 Punkte erreicht werden.

Literatur

vgl. Moodle-Plattform zur Vorlesung

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 22.09.2021 14:09