Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

170503 UE Diagonale 2021 (2021S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL
Sa 15.05. 09:45-11:15 Digital

An/Abmeldung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Samstag 13.03. 09:45 - 11:15 Digital
Samstag 27.03. 09:45 - 13:00 Digital
Sonntag 18.04. 09:45 - 11:15 Digital
Samstag 05.06. 09:45 - 11:15 Digital
Samstag 19.06. 09:45 - 11:15 Digital
Sonntag 20.06. 09:45 - 11:15 Digital
Sonntag 27.06. 09:45 - 13:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalt:
Die Lehrveranstaltung findet in Kooperation mit dem Filmfestival Diagonale statt und orientiert sich an deren Jahresschwerpunkten. Der Besuch eines gemeinsamen Programms im Rahmen der Diagonale und die weiterführende Arbeit in Form von Filmkritiken und Essays steht dabei im Zentrum der LV. Die abschließenden Einheiten in Wien widmen sich der Erarbeitung der Texte und der redaktionellen Endbearbeitung.

Ziele:
Die Teilnehmer*innen der LV lernen mit den spezifischen Herausforderungen der Textsorte Filmkritik umzugehen. Gleichzeitig bietet die LV entlang der Schwerpunkte Einblick in die historische Entwicklung der letzten Jahrzehnte und den gegenwärtigen Stand des österreichischen Films sowie den Festivalbetriebs. Kompetenzen: - Die Studierenden können die Textsorten Filmkritik und Essay als Methoden der Annäherung an filmische Materialien verwenden. - Sie sind in der Lage filmhistorisches und filmtheoretisches Wissen im Anschluss an ein Filmscreening verbal zu diskursivieren und die Filme mit gesellschaftlichen Fragestellungen in Beziehung zu setzen. Sie können eine weitergehende Recherche an der Schnittstelle Wissenschaft / Journalismus durchführen und ihre Textarbeit entsprechend ausgestalten - Sie kennen die Arbeitsschritte und Zielsetzungen einer einfachen online Publikation. ( wordpress / tfmlog)
Inhalte / Wissen: -Die Studierenden erlangen Detailwissen zu den Filmarbeiten der Spezialprogramme, können sie im Kontext der österreichischen und internationalen Filmgeschichte einordnen und mit anderen Arbeiten sowie film- und kulturwissenschaftlichen Fragestellungen in Beziehung setzen. - Die Studierenden haben einen Überblick über den gegenwärtigen Einsatz und Stand der Filmkritik und können essayistische von anderen Textsorten unterscheiden.

Achtung: Die Karten für das gemeinsame Filmprogramm werden über die LV Leitung organisiert.
Je nach finaler Programmgestaltung kann es einen Eigenbeitrag von ca. 25 Euro geben. Außerdem muss die Unterkunft während der Diagonale von den Teilnehmer*innnen selbst organisiert werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Methoden
Die Übung beginnt mit Vorbereitungseinheiten in Wien zur gemeinsamen Lektüre und Diskussion einführender Texte zur Textsorte und Praxis der Filmkritik. Darüber hinaus stehen einführende Textexzerpte zur Verfügung, um auch Studienanfängern inhaltliche Anknüpfungspunkte und Orientierungen für die Kinobesuche zur Verfügung zu stellen. Es steht den Teilnehmer*innen frei ihren abschließenden Essay in verschiedene Richtungen zu entwickeln, sei es eine filmhistorische Kontextualisierung oder das Aufgreifen einer medienkulturwissenschaftlichen Fragestellung die sich anhand des Filmkorpus bearbeiten lässt. Die Übung beginnt mit Vorbereitungseinheiten in Wien zur gemeinsamen Lektüre und Diskussion einführender Texte zur Textsorte und Praxis der Filmkritik. Darüber hinaus stehen einführende Textexzerpte zur Verfügung, um auch Studienanfängern inhaltliche Anknüpfungspunkte und Orientierungen für die Kinobesuche zur Verfügung zu stellen. Es steht den Teilnehmer*innen frei ihren abschließenden Essay in verschiedene Richtungen zu entwickeln, sei es eine filmhistorische Kontextualisierung oder das Aufgreifen einer medienkulturwissenschaftlichen Fragestellung die sich anhand des Filmkorpus bearbeiten lässt. Hochschuldidaktisches Konzept: - Die LV ist ohne besondere Voraussetzungen konzipiert. - Zentrale Basistexte der LV werden in Form von Exzerpten vorbereitet und im Plenum sowie in Kleingruppen diskutiert um die gemeinsame Basis des Festivalbesuchs zu schaffen. - Die Filmsichtungen in Graz sind finden bereits mit einer klar umrissenen Textsorte als Ziel und in Kenntnis grundlegender Themenkomplexe statt. - Die Arbeit an den entstehenden Texten erfolgt iterativ in peer-review Verfahren und im Rahmen von Plenardiskussionen. - Die Begleitung des Tfmlog- Redaktionsprozesses, Endlektorat und feedback erfolgt in der letzten Phase anhand von Vorgaben (stylesheet,) und in Begleitung der LV-Leitung.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Voraussetzungen
Zeitliche Flexibilität zur Zeit der Diagonale. (8. bis 13. Juni).
Die LV schließt durch die Erbringung mehrere (teilweise optionaler) Teilaufgaben ab - Vorbereitende e-learning Textaufgaben (mehrere Aufgaben zu jeweils 15 %) - Verfassen einer Filmkritik (1-2 Seiten) ( 30%) - Verfassen eines Essays ( 4-6 Seiten) ODER Beteiligung an Online – Redaktionsprozess und Lektorat. (40 %)

Prüfungsstoff

Die LV schließt durch Abgabe der Teilleistungen ab, das ist von etwaigen COVID Bedingten Änderungen im Zeit- und Ablaufplan unabhängig:
Vorbereitende e-learning Textaufgaben (mehrere Aufgaben zu jeweils 15 %)
Verfassen einer Filmkritik (1-2 Seiten) ( 30%) -
Verfassen eines Essays ( 4-6 Seiten) ODER Beteiligung an Online – Redaktionsprozess und Lektorat. (40 %)

Literatur

Wird auf moodle bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:26