Universität Wien FIND

170504 UE Alexander Kluges Pluriversum (2018S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Anmeldung: Die selbstständige Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase zu Semesterbeginn ist für die Teilnahme an dieser Lehrveranstaltung verpflichtend. Eine nachträgliche Anmeldung ist nicht möglich. Die Anmeldezeiten entnehmen Sie bitte unserer Homepage unter https://spl-tfm.univie.ac.at/studium/

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit: Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung. Studierende von der Warteliste können nachrücken.

Plagiate: Prüfungsleistungen und Prüfungszugänge, die durch das Verwenden unerlaubter Hilfsmittel oder durch absichtsvolles Plagiieren erlangt werden, werden laut Satzung der Universität Wien (§13, §74) nicht beurteilt, sondern im Sammelzeugnis untilgbar mit (X) bewertet. Dies ist auch nach bereits erfolgter Benotung rückwirkend möglich, wenn sich der Tatbestand des Plagiats erst im Nachhinein erweisen sollte. Als Plagiat gilt die absichtsvolle und undeklarierte Übernahme von fremdem geistigen Eigentum ohne Angabe der Quelle; der Begriff des Plagiats umfasst dabei wörtliche Zitate ebenso wie übersetzte Übernahmen und Paraphrasen.

Weitere Infos zum Studium finden Sie unter https://spl-tfm.univie.ac.at/

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Wegen einer Institutssitzung ist am 05.03. nur eine einstündige Vorbesprechung möglich. Beginn ist 19:00 Uhr.

Montag 05.03. 16:45 - 20:00 Seminarraum 2 2H415 UZA II Rotunde
Montag 16.04. 16:45 - 20:00 Seminarraum 2 2H415 UZA II Rotunde
Montag 30.04. 16:45 - 21:30 Seminarraum 2 2H415 UZA II Rotunde
Montag 14.05. 16:45 - 20:00 Seminarraum 2 2H415 UZA II Rotunde
Montag 11.06. 16:45 - 20:00 Seminarraum 2 2H415 UZA II Rotunde
Montag 25.06. 16:45 - 20:00 Seminarraum 2 2H415 UZA II Rotunde

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Zentrum der Lehrveranstaltung stehen (theoretische und literarische) Texte sowie audiovisuelle Arbeiten des Schriftstellers und Film- und Fernsehautors Alexander Kluge. Durch gemeinsame Lektüren, Sichtungen sowie in Gruppenarbeit und Diskussion sollen die medienübergreifenden Zusammenhänge der Werksegmente und die Migration von Denkmotiven und Bildern erschlossen und im Kontext der Theorien der Kritischen Theorie, des Poststrukturalismus und neuerer Ansätze diskutiert werden. Als Orientierung dienen dabei Begriffe wie: Öffentlichkeit, Erfahrung, Geschichte, Eigensinn, Gefühl, Jetztzeit und dialektisches Bild (Benjamin), Rhizom und Gefüge (Deleuze), Konvivialität etc.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Von den TeilnehmerInnen wird erwartet, dass sie jede Einheit in Form einer Lesekarte vorbereiten, die vor der betreffenden Sitzung auf Moodle hochzuladen ist. Darüber hinaus sind die Teilnahme an einer Arbeitsgruppe und die Präsentation der Ergebnisse verpflichtend. Maßstäbe der Beurteilung sind zu gleichen Teilen aktive Kursteilnahme, Mitwirkung an einer Präsentation sowie die Qualität der Lesekarten.

Prüfungsstoff

Literatur

Die zu lesenden Texte werden über Moodle zur Verfügung gestellt. Fernsehsendungen können über YouTube und dctp.tv recherchiert und gestreamt werden.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42