Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

170510 UE Foto Wien (2022S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

BITTE BEACHTEN SIE BEI DER ANMELDUNG DIE HIER GENANNTEN TERMINE!
Auf u:space werden die Termine, die nicht vor Ort stattfinden, nicht angezeigt.

Vorbesprechung (tfm Institut, Rotunde):
Montag, 7. März, ab 19:30 Uhr, 2H510, UZA II, Rotunde

Erster Block (FESTIVAL):
Freitag 11. März: ab 14:00 - längstens 18:30 Uhr
Samstag 12. März: ab 10:00 - längstens 17:00 Uhr

Zweiter Block (FESTIVAL):
Freitag 25. März: ab 14:00 - längstens 18:30 Uhr
Samstag 26. März: ab 10:00 - längstens 17:00 Uhr

Dritter Block (tfm Institut, Rotunde):
Freitag 29. April: 14:00 bis ca. 17:00
Samstag 30 April: 10:00 bis ca. 15:30

ACHTUNG: Diese LV findet in Präsenz statt!


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die LV ist eine Kooperation zwischen dem tfm und der FOTO WIEN. Bei Führungen und Gesprächen mit Künstler*innen und Mitarbeiter*innen der FOTO WIEN gewinnen wir nicht nur Einblick in die jeweiligen künstlerischen Positionen, sondern erfahren auch etwas Über das Funktionieren eines derartigen Festivals. Wir werden das Festival intensiv besuchen, mit Künstler*innen und Expert*innen sprechen und darüber Inhalte erstellen, die anschließend über verschiedene Kanäle geteilt werden.

Die beiden großen thematischen Schwerpunkte des heurigen Festivals lauten „Rethinking Nature“ bzw. „Fokus Fotografinnen“ und bilden eine inhaltliche Klammer für das Programm, das rund 160 Ausstellungen und Veranstaltungen umfasst. Beim ersten Punkt geht es um das virulente Thema Mensch/Natur, das mittels künstlerischer fotografischer Positionen thematisiert wird. Das zweite Thema versucht die Ungleichbehandlung von Fotografinnen - gegenüber der (Über-)Repräsentation ihrer männlichen Kollegen - zu thematisieren und die Leistungen der Fotografinnen seit der Erfindung des Mediums stärker sichtbar zu machen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- aktive, interessierte und konstante Mitarbeit
- mehrere kürzere Texte und Literaturreflexionen während bzw. zur Vorbereitung auf die Blocktermine
- schriftlicher Abschlussbericht

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Keine zeitlichen Einschränkungen während der Blocktermine
- Ausgeprägtes Interesse am Medium der Fotografie
- Bereitschaft, verfasste Texte öffentlich zu machen (z.B. über social media)

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 28.04.2022 08:48