Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

170611 SE MA 1.2. "Theatrale und mediale Prozesse" (2020S)

Das Buch als mediales Objekt: das Buch als Waffe

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 17.03. 08:00 - 09:30 Jura-Soyfer-Saal (THW) Hofburg, 1.Stock
Dienstag 24.03. 08:00 - 09:30 Jura-Soyfer-Saal (THW) Hofburg, 1.Stock
Dienstag 31.03. 08:00 - 09:30 Jura-Soyfer-Saal (THW) Hofburg, 1.Stock
Dienstag 21.04. 08:00 - 09:30 Jura-Soyfer-Saal (THW) Hofburg, 1.Stock
Dienstag 28.04. 08:00 - 09:30 Jura-Soyfer-Saal (THW) Hofburg, 1.Stock
Dienstag 05.05. 08:00 - 09:30 Jura-Soyfer-Saal (THW) Hofburg, 1.Stock
Dienstag 12.05. 08:00 - 09:30 Jura-Soyfer-Saal (THW) Hofburg, 1.Stock
Dienstag 19.05. 08:00 - 09:30 Jura-Soyfer-Saal (THW) Hofburg, 1.Stock
Dienstag 26.05. 08:00 - 09:30 Jura-Soyfer-Saal (THW) Hofburg, 1.Stock
Dienstag 09.06. 08:00 - 09:30 Jura-Soyfer-Saal (THW) Hofburg, 1.Stock
Dienstag 16.06. 08:00 - 09:30 Jura-Soyfer-Saal (THW) Hofburg, 1.Stock
Dienstag 23.06. 08:00 - 09:30 Jura-Soyfer-Saal (THW) Hofburg, 1.Stock
Dienstag 30.06. 08:00 - 09:30 Jura-Soyfer-Saal (THW) Hofburg, 1.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Von den Prozessen der Immaterialisierung zunehmend verdrängt, rückt das Buch als Medium wieder ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Durch die Publikationen von Michael Hagner und anderen wurde eine medienwissenschaftliche Debatte über die Bedeutung des Buches angestoßen, die nicht nur das allmähliches Verschwinden des alten Wissensspeichers befragt, sondern mit den Ergebnissen neurophysiologischer Untersuchungen aufwartet, denen zufolge die Benützung des physischen Objektes Buch der Lektüre am Screen in vielerlei Hinsicht überlegen ist. Zudem scheint sich in Inhalt, Ausstattung und haptischem Verlangen eine Renaissance des Buches anzukündigen.
Das Seminar untersucht ausgewählte Aspekte aus Geschichte, Herstellung, Gestaltung, Vertrieb, Aufbewahrung und Transformation des Buches. Mit Gästen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit, Präsentationen, schriftliche Abschlußarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

physische und geistige Präsenz

Prüfungsstoff

immanent

Literatur

Umberto Eco / Jean-Claude Carrière, Die große Zukunft des Buches, München: Hanser 2010.
Michael Hagner, Zur Sache des Buches, Göttingen: Wallstein 2015.
Lothar Müller, Weiße Magie: Die Epoche des Papiers, München: Hanser 2012.
u.a.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:20