Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

170614 SE MA 1.2. "Theatrale und mediale Prozesse" (2021S)

Alexander Kluge im Kontext der Frankfurter Schule

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Die LV findet bis auf Weiteres DIGITAL statt!

Termine:

MO 08.03.2021 16.45-20.00
MO 22.03.2021 16.45-20.00
MO 19.04.2021 16.45-20.00
MO 03.05.2021 16.45-20.00
MO 17.05.2021 16.45-20.00
MO 07.06.2021 16.45-20.00
MO 21.06.2021 16.45-20.00


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Gelegentlich wird Alexander Kluge als Erzähler der Kritischen Theorie bezeichnet bzw. als ein Autor, der die Kritische Theorie mit anderen Mitteln (Literatur, Film, Fernsehen, Installationen etc.) fortsetzt. Wie dem auch sei, der Kurs wird sich mit den vielgestaltigen Beziehungen Kluges zu seinem Mentor Theodor W. Adorno und ebenso zu Benjamin und Kracauer auseinandersetzen. Im Kurs sollen auch gezielt wissenschaftliche Zugänge zum Thema erörtert werden. In Form von Referaten soll beispielhaft herausgearbeitet werden, wie Kluge sich mit seinen medialen Ausdrucksformen Ansätze der Kritischen Theorie aneignet und sie quasi-poetisch weiterdenkt, dekonstruiert oder mit poststrukturalistischen Theorieelementen verknüpft. Das Seminar wird zunächst über Zoom stattfinden und - sollte die Covid-Situation es zulassen - zu einem späteren Zeitpunkt in den Präsenzmodus wechseln.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Präsentation eines Referats;
Verfassen einer 12-seitigen Seminararbeit;
Aktive Mitarbeit in den Sitzungen

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Teilleistungen müssen den Nachweis erbringen, dass die behandelten Themen und Fragestellungen im Kern verstanden worden sind. Die Teilleistungen werden gleich gewichtet.

Prüfungsstoff

wird in der ersten Einheit bekanntgegeben.

Literatur

wird rechtzeitig auf Moodle bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:26