Universität Wien FIND

Ab 1. Juli sind die Gebäude der Universität Wien wieder öffentlich zugänglich und können zu den jeweiligen Öffnungszeiten uneingeschränkt betreten werden. Der Lehrbetrieb ist bis zum Semesterende auf home-learning umgestellt. Wichtig ist, dass Sie die Hygiene- und Verhaltensregeln weiterhin einhalten.

Weitere Informationen zum Studien- und Prüfungsbetrieb im Sommer finden Sie unter studieren.univie.ac.at.
Die Planungen für das kommende Wintersemester laufen bereits. Studierende werden rechtzeitig per E-Mail und laufend auf studieren.univie.ac.at/home-learning informiert.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

170620 SE MA 1.3. "Diskurse und Methoden" (2017W)

Making History great again

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Anmeldung: Die selbstständige Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase zu Semesterbeginn ist für die Teilnahme an dieser Lehrveranstaltung verpflichtend. Eine nachträgliche Anmeldung ist nicht möglich. Die Anmeldezeiten entnehmen Sie bitte unserer Homepage unter https://spl-tfm.univie.ac.at/studium/

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit: Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung. Studierende von der Warteliste können nachrücken.

Plagiate: Prüfungsleistungen und Prüfungszugänge, die durch das Verwenden unerlaubter Hilfsmittel oder durch absichtsvolles Plagiieren erlangt werden, werden laut Satzung der Universität Wien (§13, §74) nicht beurteilt, sondern im Sammelzeugnis untilgbar mit (X) bewertet. Dies ist auch nach bereits erfolgter Benotung rückwirkend möglich, wenn sich der Tatbestand des Plagiats erst im Nachhinein erweisen sollte. Als Plagiat gilt die absichtsvolle und undeklarierte Übernahme von fremdem geistigen Eigentum ohne Angabe der Quelle; der Begriff des Plagiats umfasst dabei wörtliche Zitate ebenso wie übersetzte Übernahmen und Paraphrasen.

Weitere Infos zum Studium finden Sie unter https://spl-tfm.univie.ac.at/

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 10.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Dienstag 17.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Dienstag 24.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Dienstag 31.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Dienstag 07.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Dienstag 14.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Dienstag 21.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Dienstag 28.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Dienstag 05.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Dienstag 12.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Dienstag 09.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Dienstag 16.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Dienstag 23.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Dienstag 30.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele
Fähigkeit zur differenzierten und reflektierten Analyse von Geschichtsentwürfen und zur LV-übergreifenden Verknüpfung mit aktuellen und historischen Theoremen in weitergehender sozial- und kulturwissenschaftlicher Perspektive. Kritisches Hinterfragen eigener Positionen. Schärfung wissenschaftlicher Techniken (Argumentation, Ausdruck) in Hinblick auf den MA-Abschluss.

Inhalte
This seminar is the best, it’s the greatest. It’s true. All other classes are losers. So sad!

Methoden
Analyse von Geschichtsbildern als mythisch-fiktionalen Konstrukten, Arbeit mit Geschichtsmodellen im kulturgeschichtlichen und politischen Zusammenhang. Inbezugsetzung älterer und gegenwärtiger Modelle von Geschichtsentwürfen, Behandlung methodologischer Fragen.
Lektüre, Diskussion, Analyse von (historischen und gegenwärtigen) Fallbeispielen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Es gibt 3 Prüfungsbereiche, die zu absolvieren sind:
1) wahlweise Hausübung (12-15 Seiten) oder gleichwertige schriftl. Kreativübung (33,3%)
2) mündliche Präsentation/Moderation (20-30Min.), Mitarbeit bei Aufgabenstellungen in der LV (33,3%)
3) Anwesenheit und Mitarbeit in Diskussion und Analyse, Teilnahme an Peerfeedbacks (33,3%)

Nach Rücksprache mit der Seminargruppe können die Prüfungsleistungen sich noch verändern (z.B. bei sehr großen/sehr kleinen Gruppen und abhängig von Wissensständen in der Gruppe).
Bei prüfungsrelevanten Handicaps (z.B. Legasthenie, Phobien) wenden Sie sich bitte an die LV-Leitung, um ggf. eine alternative Prüfungsmöglichkeit abzusprechen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Alle drei Teilprüfungen der LV (s.o.) müssen für einen positiven Abschluss bestanden werden (jeweils mind. Note 4).
Die Bereitschaft zur Lektüre und zur Diskussion, auch von englischen Texten, wird vorausgesetzt.
Es besteht einerseits Anwesenheitspflicht. Andererseits sind Sie erwachsen. D.h. insges. drei Termine dürfen, mit vorheriger Abmeldung per Mail, versäumt werden.

Prüfungsstoff

Lektüretexte, gemeinsam erarbeitete/referierte Positionen, weiterführende Kontextualisierungen

Literatur

Pflicht- und weiterführende Literatur werden über Moodle bzw. die Unibibliothek zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

092: § 5(1)

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42