Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

170700 VO Dracula, Freud & Sherlock Holmes (2021S)

Vorlesung

DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 10.03. 09:45 - 11:15 Digital
Mittwoch 17.03. 09:45 - 11:15 Digital
Mittwoch 24.03. 09:45 - 11:15 Digital
Mittwoch 14.04. 09:45 - 11:15 Digital
Mittwoch 21.04. 09:45 - 11:15 Digital
Mittwoch 28.04. 09:45 - 11:15 Digital
Mittwoch 05.05. 09:45 - 11:15 Digital
Mittwoch 12.05. 09:45 - 11:15 Digital
Mittwoch 19.05. 09:45 - 11:15 Digital
Mittwoch 26.05. 09:45 - 11:15 Digital
Mittwoch 02.06. 09:45 - 11:15 Digital
Mittwoch 09.06. 09:45 - 11:15 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In den letzten Jahren des 19. Jahrhunderts sitzen drei weiße, bärtige Männer gleichzeitig aber an verschiedenen Orten Europas an ihren Schreibtischen und arbeiten an Meisterwerken: Bram Stoker schreibt den Roman Dracula, eine Hymne an den Aberglauben und die Pseudowissenschaft. Sigmund Freud feilt an seiner Traumdeutung, der – so meint er – wissenschaftlichen Interpretation der Äußerungen des Unbewussten und Conan Doyle schickt Sherlock Holmes, die Verkörperung der strengen Vernunft, von Erfolg zu Erfolg.
Die Helden dieser Welterfolge sind Semiotiker und Detektive: Als Spurenleser sind Dr. Van Helsing, Sigmund Freud und Sherlock Holmes dunklen Geheimnissen auf der Spur. Zugleich sind sie auch Shapeshifter. Dracula, das alter-ego von Van Helsing, kann vielerlei Gestalten annehmen, Freud sieht sich als Meister des Zurückverwandelns manifester Formen in latente Inhalte und Sherlock Holmes ist ein derart unerreichter Meister der Verkleidung, dass ihm sogar Dr. Watson immer wieder in die Falle tappt. Diese Vorlesung zeigt Gemeinsamkeiten und Unterschiede auf, und widmet sich nicht zuletzt den unterschiedlichen „Weltbildern“, die in diesen weltbekannten Figuren verkörpert sind.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Vorlesungsprüfung

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 09.09.2021 09:28