Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

170721 UE Vergessene Komödien aus Wien (2020W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 06.10. 15:00 - 16:30 Digital
Dienstag 13.10. 15:00 - 16:30 Digital
Dienstag 20.10. 15:00 - 16:30 Digital
Dienstag 27.10. 15:00 - 16:30 Digital
Dienstag 03.11. 15:00 - 16:30 Digital
Dienstag 10.11. 15:00 - 16:30 Digital
Dienstag 17.11. 15:00 - 16:30 Digital
Dienstag 24.11. 15:00 - 16:30 Digital
Dienstag 01.12. 15:00 - 16:30 Digital
Dienstag 15.12. 15:00 - 16:30 Digital
Dienstag 12.01. 15:00 - 16:30 Digital
Dienstag 19.01. 15:00 - 16:30 Digital
Dienstag 26.01. 15:00 - 16:30 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalt

Das Forschungsseminar beschäftigt sich mit der Komödienpraxis des 19. Jahrhunderts bis in die 1930er Jahre am Beispiel der Theaterstadt Wien. Ausgangspunkt bildet die Frage, warum sogenannte Kassenschlager und Publikumsrenner in Vergessenheit gerieten

Die Vielfalt an komödiantischen Formen, an Spielorten, an künstlerischer Praxis bietet ein umfangreiches Forschungsfeld mit hohem Potential unbekannte theaterhistorische Aspekte zu entdecken und herauszuarbeiten. Grundlage unserer Forschung bilden vergessene Komödientexte, die an Wiener Theatern aufgeführt wurden. Dazu werden Ankündigungen, Theaterzettel, Rezensionen ausgewertet, in der Folge die Stücke in Theatersammlungen, -archiven und –bibliotheken aufgespürt. Wenn notwendig, erfolgt die Transkription der Texte. Die Lektüre der aufgefundenen Stücke geht nach dramaturgischen Fragestellungen vor: Die Komödien werden dekonstruiert, nach ihrem dramaturgischen Regelwerk untersucht, um ihre komischen und komödiantischen Funktionsweisen erkennbar zu machen.

Ziele
Diese Lehrveranstaltung soll Studierenden die Möglichkeit geben, Einblicke in das Forschungsfeld von populärem Theater in Wien des „langen 19.Jahrhunderts“ zu geben. Ziel ist es, anhand von Original-Dokumenten aus Archiven vergessene Theatertexte wiederzuentdecken, zu transkribieren und in ihrem historischen Kontext beschreibbar zu machen.

Diese Lehrveranstaltung findet in Zusammenarbeit mit Helen Zellweger und Michael Niavarani vom Verlag Schultz & Schirm statt.

Methoden
Archiv- und Bibliotheksrecherche, historisches Arbeiten mit Original-Dokumenten, Transkription, Erarbeiten von historischem Kontext, dramaturgische Lektüre.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Plenumsdiskussionen, aktive Mitarbeit, Impulsreferate, kurze schriftliche Einzelarbeit Wichtig ist bei dieser LV die Bereitschaft zur Teamarbeit.
Diskussionsbereitschaft, aktive Teilnahme und kollegiale Mitarbeit: (40%)
Recherchepräsentationen, kurze schriftliche Einzelarbeiten: (60%)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Voraussetzungen: nach Curriculum
Kontinuierliche Anwesenheit, Vorkenntnisse:
Die Anwesenheit in der ersten Unterrichteinheit ist verpflichtend.

Prüfungsstoff

Inhalte der Lehrveranstaltung

Literatur

Ayckbourn, Alan: Theaterhandwerk - 101 selbstverständliche Regeln zum Schreiben und Inszenieren. Berlin: Alexander Verlag, 2006
Danielczyk, Julia: „Die Internationale Ausstellung für Musik- und Theaterwesen in Wien 1892 und ihre imagebildende Funktion“, in: Hulfeld, Stefan / Peter, Birgit (Hg.): Theater/Wissenschaft im 20. Jahrhundert. Beiträge zur Fachgeschichte. Maske und Kothurn 1–2/2009, Jg. 55. Wien u. a.: Böhlau, 2009
Kos, Wolfgang (Hg.): Alt-Wien. Die Stadt, die niemals war. (Wien Museum, Ausstellung im Künstlerhaus, 25. November 2004 – 28. März 2005). Wien: Czernin, 2004
Mattl, Siegfried / Müller-Richter, Klaus u. Werner Michael Schwarz (Hg.): Felix Salten: Wurstelprater. Ein Schlüsseltext zur Wiener Moderne. Wien. Promedia, 2004
Wacks, Georg: Die Budapester Orpheumsgesellschaft. Ein Varieté in Wien 1889–1919. Wien: Holzhausen, 2002.
Yates, Edgar William / Tanzer, Ulrike (Hg.): Theater und Gesellschaft im Wien des 19. Jahrhunderts. Ausgewählte Aufsätze zum 25-jährigen Bestehen der Zeitschrift Nestroyana. Wien: Lehner, 2006 (= Quodlibet 8), S. 27–38.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 07.10.2020 11:29